Das letzte Punktspiel der Dauerrivalen

Andre Friedrichs (links) und Sascha Rokitte werden sich am Sonntag nicht duellieren.
Andre Friedrichs (links) und Sascha Rokitte werden sich am Sonntag nicht duellieren.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Zum vorerst letzten Mal stehen sich am Sonntag (15.30 Uhr, Henselstadion) die Dauerrivalen FC Lennestadt und SpVg Olpe in einem Punktspiel gegenüber.

Lennestadt..  In den letzten drei Jahren gab es diese Partie durchgehend im Dreierpack: Zweimal in der Meisterschaft und einmal im Kreispokal.

So war es auch in dieser Saison. Im Oktober gewann Aufsteiger Olpe im Pokal in Lennestadt mit 1:0 und im November in der Meisterschaft am Kreuzberg 3:0. Das war das letzte Spiel des FCL unter der Regie von Trainer Benedikt Gabriel, danach übernahm Jürgen Winkel das Ruder.

Winkel fiebert der morgigen Partie entgegen: „Das ist noch einmal ein echtes Highlight. Wir werden versuchen, den Meister zu ärgern und es besser zu machen, als in den beiden Spielen im Herbst letzten Jahres.“

Quintett verlässt FCL-Landesliga-Elf

Im Rahmen des letzten Heimspiels gilt es beim FCL auch Abschied zu nehmen von einigen langjährigen und verdienten Spielern. So bestreiten Dominik Allebrodt, Sebsatian Kaufmann (beide SG Kirchveischede/Bonzel) und Steffen Hebbeker (SpVg Olpe) ihre letzten Heimspiele für den FC Lennestadt.

Das gilt zumindest auch auf Landesliga-Ebene für Fabian Baumhoff (tritt kürzer) und Torwart Steffen Dicke, der Trainer der 2. Mannschaft wird. Sie werden vom Verein verabschiedet.

Für Olpes Trainer Ottmar Griffel ist die Partie beim FCL keinesfalls ein Spiel um die „goldene Ananas“. Denn seine Elf kann mit einem Sieg exakt die gleiche Punktzahl erreichen wie in der schon guten Vizemeister-Saison 2013/14. Allerdings wären die 65 Punkte dann in nur 27 statt 30 Spielen geholt worden. Das wäre ein sagenhafter Schnitt von 2,4 Punkten pro Spiel.

Griffels Ziel: Gute Vorsaison toppen

„Das Ziel, 65 oder mehr Punkte zu erreichen, und das mit weniger Spielen, sollte ein großer Anreiz für uns sein. Wenn wir das schaffen, hätten wir die schon sehr gute vergangene Saison noch einmal getoppt“, freut sich Ottmar Griffel, der das letzte Auswärtsspiel in der Landesliga unbedingt erfolgreich gestalten will. Griffel: „Einen Punkt wollen wir wenigstens mitnehmen und uns so ordentlich verkaufen.“

Fehlen wird am Sonntag Sascha Rokitte, der wegen seiner Verletzung geschont wird. Markus Schneider fehlt wegen einer Kopfverletzung aus einem Spiel der 2. Mannschaft. Ottmar Griffel hofft, dass Oliver Ziegler wieder spielen kann.