Bivolaku glänzt dreimal als Vorbereiter

Kirchundem..  Den Faden nach oben hält der FC Kirchhundem in der Fußball-Bezirksliga 4 weiterhin in der Hand - auch wenn die Mitkonkurrenten ebenfalls gewannen. Der 3:0 (1:0)-Heimsieg gegen den TSV Aue/Wingeshausen war aufgrund einer sehr gut gespielten zweiten Halbzeit völlig verdient.

Im ersten Durchgang benötigten beide Mannschaften Zeit, sich auf die Platzverhältnisse, auf den strömenden Regen, einzustellen. In der 31. Minute langte Marco Holterhoff mit dem Führungstreffer per Kopfball aus acht Metern hin. Die Vorlage kam von Venhar Bivolaku, der sich immer öfter als Vorbereiter empfiehlt. Zwar hatte Aue-Wingeshausen (28.) eine dicke Ausgleichs-Möglichkeit, doch Torwart Alexander Mester vereitelte sie per Fußabwehr.

Drei Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Muja Bajgora auf 2:0, erneut war Bivolaku der Vorbereiter. Der FCK ließ nicht locker und kam, dieses Mal (70.) durch den Vorbereiter Venhar Bivolaku zum 3:0-Schlussergebnis.

FC Kirchhundem: Mester, Ivo (70. Peci), Stosik (72. Gehle), Dahlke, Koch, Rettler, Bivolaku, Spago, Selimanjin, Holterhoff, Bajgora.