Bei Sieg ist für Kirchhundem Platz 5 perfekt

Kirchhundem..  Zu Beginn der Saison lautete Zielsetzung des FC Kirchhundem „fünfter Tabellenplatz“. Das Vorhaben ist noch nicht erreicht, denn am Sonntag, Anstoß 15 Uhr geht es zum direkten Verfolger TuS Sundern, der drei Punkte weniger als die Spago-Elf auf dem Konto hat. Ein Sieg, zumindest aber ein Unentschieden sollte her für den FC kirchhundem, denn das letzte Spiel gegen den Absteiger FSV Werdohl II findet in der Heitmicke statt.

„Gegen Sundern haben wir uns von jeher schwer getan, doch wir beabsichtigen unser Saisonziel einzuhalten,“ versichert FCK-Sprecher Arthur Jürgens und sieht „eine nicht unlösbare Aufgabe.“ Der Sturm der Sunderaner mit Marcel Osebold, Marco und Daniele Pometti und Pasquale Curcio erzielte 51 der 73 Tore. Wieder zum Kader des FC Kirchhundem stoßen Julian Koch und Burhan Peci. Dagegen fehlen Venhar Bivolaku (private Gründe) und Samir Selimanjin (5. gelbe Karte) in Sundern.