B-Jugend des TV Olpe wird souverän Meister

Die Meister, hinten v.l.: Betreuer Uwe Schmidt, Maxi Feldmann, Lorenz Gleue, Bjarne Möller, Tim Leukel, Luka Fischbach, Chris Neu, Johannes Tump, Betreuer Bernd Feldmann; vorn v.l.: Christian Wiedow, Sai Manivannan, Mario Kaufmann, David Mesewinkel, Ahmet Kildieze, Daniel Schmidt. Es fehlen: Jarne Knoll, Leo Kemper, Niklas Butzkamm, Patrick Schwartze.
Die Meister, hinten v.l.: Betreuer Uwe Schmidt, Maxi Feldmann, Lorenz Gleue, Bjarne Möller, Tim Leukel, Luka Fischbach, Chris Neu, Johannes Tump, Betreuer Bernd Feldmann; vorn v.l.: Christian Wiedow, Sai Manivannan, Mario Kaufmann, David Mesewinkel, Ahmet Kildieze, Daniel Schmidt. Es fehlen: Jarne Knoll, Leo Kemper, Niklas Butzkamm, Patrick Schwartze.
Foto: WP
Die B-Jugend-Handballer des TV Olpe sind erneut Kreismeister des Handballkreises Lenne-Sieg.

Olpe..  Nachdem in der letzten Saison die Jahrgänge 1997/98 den B-Jugend-Titel nach Olpe geholt hatten, wiederholten nun die Jungen der Jahrgänge 1998/99 diesen Erfolg. Der diesjährige Meisterjahrgang 1998/99 hatte zuvor auch schon die Meisterschaft in der C-Jugend errungen.

Die Mannschaft wurde zusammen mit der A-Jugend vom Ex-Ferndorfer Jörn Hottgenroth trainiert sowie von Bernd Feldmann und Uwe Schmidt betreut. Sie dominierte die Saison von Beginn an bis zum Schluss.

Dabei hatten die Verantwortlichen aufgrund der sehr dünnen Spielerdecke vor der Saison lange überlegt, überhaupt eine Mannschaft in der B-Jugend zu melden. Die Mannschaft, die quasi nur aus fünf bis sechs Stammspielern bestand, war regelmäßig auf die Aushilfe und Unterstützung aus der C-Jugend angewiesen. Umso erstaunlicher ist dieser Erfolg.

Bestätigung der guten Jugendarbeit

Abteilungsleiter Uwe Schmidt sieht in diesem erneuten Erfolg eine Bestätigung der guten Jugendarbeit der letzten Jahre.

Gleichzeitig sieht er aber auch Probleme auf die Handballvereine und den TV Olpe zukommen: „Leider ist die personelle Situation im Jugendbereich bei fast allen Vereinen mittlerweile sehr angespannt. Das Freizeitverhalten der Kinder und Jugendlichen hat sich verändert, die Konkurrenz anderer Sportarten und des Individualsports ist sehr groß, da hat es der Handball schwer.“

Selbst der TuS Ferndorf habe Nachwuchsprobleme. Uwe Schmidt weiter: „Nur durch ein jahrgangübergreifendes Training und Aushelfen in den Meisterschaftsspielen werden wir beim TV Olpe in der nächsten Saison alle Jugendmannschaften im Spielbetrieb halten können.“

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE