Attendorn kommt mit 2:12 ganz böse unter die Räder

Eugen Litter (rechts) fällt wegen einer Hüft-OP für den Rest der Saison aus
Eugen Litter (rechts) fällt wegen einer Hüft-OP für den Rest der Saison aus
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Fußball-Landesligist SV 04 Attendorn kam am Samstag im Testspiel zu Hause gegen den Westfalenligisten TuS Erndtebrück II mit 2:12 (1:3) böse unter die Räder.

Attendorn..  Die beiden Treffer für die Hansestädter erzielten Hakan Firat (24.) zum 1:1 und Winter-Neuzugang Malek Al Mohammad (76.) zum 2:7. Eine Trainingseinheit am Vormittag vor dem Spiel, dazu die halbe Mannschaft verletzt oder im Urlaub und nur zwei einsatzbereite Kicker auf der Bank: SV 04-Trainer Lars Mebus hätte einige Gründe ins Feld führen können, um die hohe Niederlage zu beschönigen. Das wollte Mebus aber erst gar nicht. „Neun Tore in einer Halbzeit zu kassieren, das ist einfach peinlich“, suchte der Attendorner Coach „keine Entschuldigung“.

Am Abend zuvor war die Aufstiegsmannschaft in die Landesliga bei der KreissSportlerehrung in Meggen ausgezeichnet worden. Mit dabei waren auch der zur SG Finnentrop/Bamenohl gewechselte Tim Schrage sowie Eugen Litter und Hasan Dogrusöz. Während SV 04-Kapitän Litter in zwei Wochen an der Hüfte operiert werden muss und für den Rest der Saison ausfällt, entscheidet sich bei Dogrusöz in den nächsten Tagen, ob er sich einem Eingriff am Sprunggelenk unterziehen muss.