Andre Struwe und Lothar Kramer fahren vor 200 000 Zuschauern

Motocross Club Sauerland
Motocross Club Sauerland
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Der MCC Sauerland ist wieder bei einer Veranstaltung am Start, die ihresgleichen sucht.

Lenhausen..  Zwei Mitglieder des sauerländischen Motocrossclubs starten vor 200 000 Zuschauern beim größten Motocross-Strandrennen der Welt, „Enduropale,“ an der französischen Atlantikküste, in Le Touquet.

Andre Struwe (1. Vorsitzender) aus Lenhausen, und Lothar Kramer (Jugendwart) aus Schmallenberg-Kückelheim nehmen daran teil, Struwe bereits zum dritten Mal. Bei diesem Rennen am Atlantik kämpfen 1200 Starter aus der ganzen Welt um den prestigeträchtigen Rennsieg. Es gewinnt derjenige Fahrer, der in drei Stunden die meisten Runden auf dem etwa 14 Kilometer langen Sand-Parcours abspult. Aber es geht nicht nur um den Gewinn des Rennens, sondern auch um den Gewinn des sog. „Holeshot“: Das heißt, wer als schnellster Fahrer die erste Kurve nach der drei Kilometer langen Startgeraden erreicht, wird mit einem Preisgeld von 10 000 Euro belohnt.

Die besten Fahrer erreichen hierbei Spitzengeschwindigkeit über 200 Stubdenkilometer, wohlgemerkt auf Sand und mit Motocross-Motorrädern.

Die beiden Motocrosser stellen sich dieser gewaltigen Herausforderung und haben sich in den letzten Wochen mit vielen Trainingseinheiten auf diese gigantische Veranstaltung vorbereitet, die vor 40 Jahren zum ersten Mal stattfand.

Nach Holland zum Training

Da der Motocrossclub aber im Sauerland über kein Trainingsgelände verfügt und sich die zwei unter möglichst realistischen Bedingungen vorbereiten wollten, fuhren sie sogar bis nach Holland, um im Sand zu trainieren.

Aber zu einer guten Vorbereitung gehören nicht nur Fitness- und Fahrtraining, auch Motorräder und Ausrüstung wurden mit Unterstützung von den Vereinskollegen David Korreck und Frank Hellekes auf Renntauglichkeit getrimmt. Dabei wurden die Motoren der Motocross-Maschinen auf maximale Power abgestimmt, spezielle Sandreifen montiert und die Fahrwerke für den weichen Sandboden eingestellt. Für die Unterstützung vor Ort reisen zwei weitere Clubmitglieder mit. Christoph Leyendecker hat viel Rennerfahrung und ist für die Technik zuständig, Dirk Wiederhöft (Geschäftsführer MCC) kümmert sich um alles Organisatorische.

Diese sechs Männer gehören auch dem Organistionsteam des „Hohe-Lied-Berg-Enduro“ an. Die Enduro-Veranstaltung wird in diesem Jahr zum zweiten Mal im Ski- und Freizeitgebiet Hohe Lied, in Schmallenberg-Gellinghausen stattfinden. Am 15. August werden dort wieder über 100 Enduro-Sportler auf der Skipiste der Familie Hellermann für reichlich Action sorgen. Familie Hellermann ist übrigens ebenfalls Mitglied im MCC-Sauerland und Sponsor für André Struwe und Lothar Kramer beim Strandrennen in Frankreich.