Alina Gierse schafft, wovon Bayern München träumt

Triple-Siegerin Alina Gierse
Triple-Siegerin Alina Gierse
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Qualifikationsnormen, Meisterschaftsehren und das Erreichen von persönlichen Bestleistungen waren die Motivationsfaktoren bei der Attendorner Werfer-Gala im Hansestadion.

Attendorn. I.  n deren Rahmen wurden auch die Kreismeisterschaften „Wurf/Stoß“ ausgetragen wurden.

Lajana Kampf, engagierte Attendorner Trainerin, registrierte zahlreiche Bestleistungen und Titel ihrer Schützlinge. Im Einzelnen die Kreismeister im roten Dress des LC Attendorn.

W12: Lea Wiethoff (Speer und Kugel); M12: Yanis Lagin (Kugel); MJU16: Timo Schneider (Speer 27,53 Meter), Sebastian Höffer (Kugel 9,46 Meter und Diskus 21,71 Meter); MJU18: Jason Krämer (Speer 34,59 Meter), Julian Brodkorb mit sehr starken Leistungen mit der Kugel (13,32 Meter) und dem Diskus (42,09 Meter);

Beste Speerwerfer aus Meggen

Männer: Steffen Springob (Kugel 10,63 Meter und Diskus 32,78 Meter); M50: Axel Reuber (Kugel, Diskus); M65: Bernd Pieper (Kugel); M70: Georg Bindek (Diskus). Bemerkenswert: Lorena Rameil (WJU18) erfüllt als Zweite (hinter Alina Gierse/LGS) die westfälische B-Norm im Kugelstoßen (9,82 Meter). Bettina Skowronek hatte bereits zuvor mit 10,02 Meter die A-Norm erreicht.

LGS-Trainer Christian Kramer resümierte: „Der beste Speerwerfer und die beste Speerwerferin des Kreises Olpe kommen aus Meggen.“ Florian Tomaschewski ist mit 51,25 Metern auf dem Weg zu alter Stärke (Bestleistung 57,99 Meter).

Die einzige Dreifach-Siegerin des Tages, Alina Gierse (WJU18), kommt mit dem Speer (36,43 Meter) immer besser in Schwung, auch wenn zu ihrer Bestweite noch rund drei Meter fehlen. Ihre Kugel landete in Nähe der 12-Meter-Schallmauer (11,89 Meter, U18-Kreisrekord) und ihr Diskussieg komplettierte das Triple.

Aleksej Telegin (34,05 Meter) und Benjamin Grap (32,02 m) waren die einzigen U20-Speerwerfer.

Normen, und nicht so sehr Titel, sind für Karl-Heinz Besting (SC Olpe) die Kriterien bei diesen Kreismeisterschaften. Aus seiner Sicht war es allen voran Lea Feldmann (U18), die mit dem Speer (35,62 Meter) die westfälische B-Norm erfüllte. Das schaffte auch Dana-Sophie Henke (W15) vom SC Fretter mit dem Speer, während Marlitt Spille (SCO) mit dem Diskus sogar die A-Norm gelang. Doppel-Kreismeisterin des SC Olpe wurde außer Marlitt Spille (außer Diskus auch Kugel) noch Julia Hippler (W13/Kugel und Speer).

Weitere Titel für die Schützlinge von Wurf-Trainerin Kerstin Paul-Meier: Marthe Wierenga (U20) mit Speer und Kugel, Laura Maiworm (W14/Speer.). Zwei Titel auch für den SC Fretter durch Dana-Sophie Henke (W15), die außer mit dem Speer auch mit dem Diskus siegte, dazu kam noch mit der Kugel Platz 2 hinter Lisa Rademacher, die mit 9,76 Meter einen Titel zum TV Rönkhausen entführte.