Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Leichtathletik

Zehn Jahre und kein bisschen müde

08.01.2012 | 23:58 Uhr
Zehn Jahre und kein bisschen müde
400 Teilnehmer kämpften beim Marathon der LLG Kevelaer um den Sieg. Foto: Thorsten Lindekamp / WAZ FotoPool

Kevelaer.   Beim Jubiläumsmarathon der LLG Kevelaer stimmt die Atmosphäre wie bei der ersten Austragung.

Was ist in den vergangenen zehn Jahren nicht alles geschehen? Der Euro wurde neue Währung, Studiengebühren wurden ein- und wieder ausgeführt, und die Deutschen werden von einer Frau regiert. Nicht ganz so bedeutend, aber trotzdem etwas Besonderes ist der Marathon der LLG Kevelaer. Gestern feierten die 40 Mitglieder und 400 Läufer das zehnjährige Jubiläum – ein Fest, das wieder einmal Sportler aus dem gesamten Bundesgebiet und aus den Nachbarländern anlockte.

Vor einem Jahrzehnt hatte die LLG mit dem Honigkuchenmann-Marathon angefangen. Namensträger war das Gebäck, das jeder Läufer im Ziel erhalten hatte. Doch wie das Leben so spielt, war der Honigkuchenmann wenige Jahre danach verschwunden – die Läufereuphorie aber blieb. Es ist jedes Jahr diese besondere Atmosphäre, welche die Athleten in die Schravelsche Heide in Kevelaer lockt. Anfangs gab es nur 333 Startplätze; da die Nachfrage aber immer wuchs, wurde auf 400 erhöht. Mehr sollen’s nicht werden, damit das außergewöhnliche Flair nicht verloren geht.

Der Honigkuchenmann ging,die Läufereuphorie blieb

Auch gestern traf sich bei milden Temperaturen wieder die Läuferfamilie, anfangs noch trocken, später bei Nieselregen, doch das tat der guten Laune keinen Abbruch. Ob auf Grund der Endorphine oder wegen des Jubiläums: Unter den Teilnehmern sah man nur strahlende Augen. So aber auch bei Peter Wasser, dem Vorsitzenden der LLG: „Alles läuft wie geplant, aber mittlerweile haben wir ja auch die entsprechende Routine“, lachte er. Denn obwohl das Zehnjährige gefeiert wurde, gab es keine großartigen Veränderungen. Die Läufer, die zum zehnten Mal an den Start gingen erhielten ein schwarzes Sportshirt und ein sogenanntes Buff-Kopftuch.

Besonders stolz war Wasser auf das hochkarätige Starterfeld: Die amtierenden Weltrekordler im Marathon gingen ausgerechnet in Kevelaer an den Start. Sigrid Eichner aus Berlin (1600), Christian Hottas aus Hamburg (1800) oder Horst Preisler, ebenfalls aus Hamburg, (1700) haben schon etliche Marathons in den Beinen. Sie glänzten auf der Rundstrecke an der Jugendherberge mit der nötigen Erfahrung. Ebenso Routinier auf seinem Gebiet war wie immer Laurenz Thissen, „die Stimme des Langlaufs“, der gewohnt gekonnt moderierte und Läufer und Zuschauer anspornte.

So kommentierte er auch das sportliche Geschehen und besonders die Veränderungen auf den Spitzenplätzen. Dass nämlich Marc-André Ocklenburg von der LG Alpen als späterer Sieger auf dem Treppchen stand, war vor dem Startschuss nicht abzusehen. Eigentlich wollte er gemeinsam mit seinem Läuferfreund Torsten Schneider (LAZ Puma Troisdorf, späterer Zweiter), den Marathon locker herunterlaufen. Da die Konkurrenz aber doch stärker war als erwartet, gab er noch Gas und setzte sich in der vierten von sieben Runden als Spitzenmann ab. Nach 2:44:43 kam er glücklich als Jubiläumssieger ins Ziel: „Das war wirklich hart. Während der letzten fünf Kilometer musste ich wirklich kämpfen, da gibt es nur eine Devise: am besten nicht nachdenken“, so der Starter in der Männerhauptklasse.

Jubiläumsläuferunter den ersten Zehn

Doch auch aus dem hiesigen Verbreitungsgebiet gab es erfolgreiche Starter. So zum Beispiel Manfred Schax (M 45) von der SV Viktoria Winnekendonk, der bereits zum zehnten Mal die Schuhe in Kevelaer schnürte. „Die Strecke war ich ja schon gewohnt, der Regen und der Wind waren später etwas unangenehm“, gab der Achte der Gesamtwertung nach einer Laufzeit von 3:01:21 Stunden zu.

Er wird wohl auch im kommenden Jahr wieder dabei sein, wenn es heißt: Herzlich Willkommen zur elften Auflage des LLG-Kevelaer-Marathons.

Judith Kerkhoff

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Testspiel
Bildgalerie
Ajax Amsterdam - SV...
Gocher Steintorlauf
Bildgalerie
Leichtathletik
25. Siegfried Open
Bildgalerie
Jugendfußball
article
6226843
Zehn Jahre und kein bisschen müde
Zehn Jahre und kein bisschen müde
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/kleve-und-region/zehn-jahre-und-kein-bisschen-muede-id6226843.html
2012-01-08 23:58
Kleve und Region