Windisch rückt ins Rampenlicht

Tobias Windisch
Tobias Windisch
Foto: Stefan Ruetters

Geldern..  Die gute Nachwuchsarbeit des Schwimm-Clubs Delphin Geldern bringt kontinuierlich neue Talente hervor. Bei den Verbandsmeisterschaften für Kinder der Jahrgänge 2002 bis ’05, die jetzt im Wuppertaler Leistungszentrum ausgetragen wurden, rückte vor allem Tobias Windisch (Jahrgang 2005) ins Rampenlicht. Er sicherte sich die Titel über 100 und 200 Meter Brust und gewann außerdem über 50 Meter Brust die Silbermedaille.

Mit seinen Zeiten rangiert der Schüler aktuell in Deutschland in seiner Altersklasse auf den Plätzen 15, 16 und 22 in Deutschland. „Tobias trainiert erst seit gut einem Jahr im Wettkampfteam und hat seitdem eine steile Entwicklung vollzogen“, lobte Trainer Jörg Löcker. Im Vorfeld hatten die Gelderner Schwimmer und Schwimmerinnen die Norm für die Teilnahme an den Titelkämpfen insgesamt 127 Mal erfüllt. „Da ein einzelner Start bei den Verbandsmeisterschaften vier Euro kostet, haben wir die Qualifikationskriterien intern deutlich angehoben“, so Löcker.

73 Starts

Insgesamt beschränkten sich die Delphine auf 73 Starts. Und neben Tobias Windisch steuerten viele weitere Jungen und Mädchen Erfolge zur hervorragenden Gesamtbilanz des Gelderner Schwimm-Clubs bei. So ließ Benjamin Bauten (Jahrgang 2004) die Konkurrenz über 50 und 100 Meter Delphin hinter sich. Außerdem nahm er zwei Bronzemedaille mit auf die Heimreise, die er über 100 und 200 Meter Freistil gewann. Trotz der hohen Trainingsbelastung der vergangenen Monate präsentierte sich Caroline Friedrich (2003) erneut in guter Form und errang insgesamt vier Verbandstitel. Dabei verbesserte sie ihren eigenen Gelderland-Rekord auf jetzt 30,87 Sekunden. Auf der 50-Meter-Brust-Strecke, die nicht gerade zu ihren Spezialdisziplinen zählt, sprang immerhin noch die Silbermedaille heraus. Obwohl ihr Vereinskamerad Mathis Teneyken gesundheitlich angeschlagen an den Start gegangen war, reichte es für ihn zu drei Silbermedaillen und einem dritten Platz.

Lina Jonkmans Zweite

Über 200 Meter Delphin schlug Lina Jonkmans hinter Caroline Friedrich als Zweite an. Bronze sicherte sie sich außerdem mit einer sehr guten Zeit über 100 Meter Delphin. Mira Lindemann (Jahrgang 2005) freute sich im Wettbewerb über 200 Meter Freistil über eine Bronzemedaille. Über 100 und 200 Meter Brust landete sie mit knappem Rückstand jeweils auf Rang vier. Auch Tim Bergmann erreichte mit Bronze über 50 Meter Delphin sowie den Plätzen vier und fünf über 200 Meter Freistil und 50 Meter Rücken seine Ziele.

„Insgesamt 20 Medaillen sind für uns ein ganz tolles Ergebnis. Man darf schließlich nicht vergessen, dass Marinus Burghardt verletzt passen musste und Caroline Friedrich freiwillig auf weitere mögliche Titel verzichtet hat“, sagte Löcker. Der Gelderner Nachwuchs wird die Saison auf der langen Bahn am kommenden Wochenende bei einem Wettkampf im Ratinger Freibad beenden – dort steht in einem Zeltlager der Spaß im Vordergrund.