Viktoria Goch mit einem Testspiel-Doppelpack

Was wir bereits wissen
Samstag spielt Viktoria Goch gegen Rhede daheim - Sonntag in Hamborn.

Goch..  Nach dem Testspielauftakt am letzten Samstag gegen den RSV Praest (0:1) stehen für die Gocher Viktoria an diesem Wochenende gleich zwei weitere Testpartien auf dem Programm. Am Samstag erwarten die Weberstädter den Landesligisten VfL Rhede (Anstoß 15 Uhr), bevor es am Sonntag zum Bezirksligisten SF Hamborn 07 geht (Anstoß 15:15 Uhr). „Das sind beides gute Gegner, gegen die wir schon anständige Spiele bieten wollen. Ergebnisse sind momentan noch zweitrangig, aber ich möchte schon sehen, dass taktische Vorgaben dort umgesetzt werden“, erklärt Viktoria-Coach Manfred Tebeck im Vorfeld. Nach zwei Wochen lockeren Aufgalopps wurden die Zügel im Training diese Woche merklich angezogen. Am Montag wurde eine intensive Laufeinheit abgespult, bei der die Gocher Kicker bei mehreren 1000m-Läufen zu überzeugen wussten. In den beiden Testspielen soll laut Tebeck auch nicht unbedingt zur Pause komplett durchgewechselt werden. Die Intensität wird jetzt langsam gesteigert. Etwas Sorgen bereitet dem Viktoria-Trainer im Hinblick auf das Wochenende allerdings die aktuelle Personallage. Peter Janßen (Bänderdehnung) und Sebastian van Brakel (Schraubenentfernung) fehlen weiterhin. Mit Jan-Luca Geurtz, Marcel Sura und Tim Janz mussten krankheitsbedingt gleich drei weitere Akteure unter der Woche passen. Levon Kurikciyans Verletzung aus dem Spiel gegen Praest erwies sich immerhin als nicht ganz so schlimm (Knieprellung). Ob Tebeck sein anvisiertes System mit zwei Stürmern weiter verfeinern kann, hängt somit auch stark vom zur Verfügung stehenden Personal ab.