VfR Warbeyen II feiert in Kessel den Aufstieg

So sehen Aifsteiger aus: Warbeyen II
So sehen Aifsteiger aus: Warbeyen II
Foto: Evers

Kleve..  Im „Nachsitzen“ durften am Ende die Vertreter aus der Kreisliga-C-Gruppe feiern: Mit einem 2:0-Sieg über den Kevelaerer SV II machte sich der VfR Warbeyen II zum vierten Aufsteiger aus der Kreisliga C in die Kreisliga B. Die Mannschaft von Trainer Uli van den Busch machte das erste Tor zu einem psychologisch wertvollen Zeitpunkt. „Sekunden vor der Pause das 1:0 zu erzielen, das war für uns natürlich Gold wert“, sagte van den Busch. Kevin Wanders, über die gesamte Saison kaum weniger torgefährlich als sein Sturmpartner Sebastian Brüschke, erzielte nach 67 Minuten das 2:0, wobei es bis zum Ende des Spiels auch blieb.

Für den VfR Warbeyen bedeutet der Aufstieg der zweiten Mannschaft nun den Verbleib in der Kreisliga B, denn durch den Rückzug der ersten Mannschaft im Frühjahr wird dank des Aufstiege der Zweiten auch in der kommenden Saison 2015/16 B-Liga-Fußball am Duvenpoll gespielt.

VfR Warbeyen II: Reinders – Eumann,Wilting, Lehnert, Hesse, Drobeck, Brüschke, Wanders (84. Heß), Zimmermann (71.Erel), Kanat, Shala (90. Bayer).


Kevelaerer SV II : Hufen - Schax (82. Molderings), Drissen, Thoekok, Kopka, Wünsche, Bauer (68. Holtmann), Tissen (65.Maghs), Hebben, Holtappels.

Asperden feiert mit Girmes

Auf sportlichem Weg hatten den Sprung in die zweithöchste Spielklasse auf Kreisebene bereits der SV Asperden geschafft, der die Gruppe 1 der Kreisliga C als Tabellenerster beendete. Mit nur einer Niederlage und zwei Unentschieden schloss Asperden die Saison ab, erzielte weit mehr als 120 Tore und zeigte sich auch am letzten Saisonspieltag noch einmal von seiner torhungrigen Seite. Mit 7:0 schickten sie die Dritte von Rheinwacht Erfgen auf den Heimweg und feierte anschließend ausgelassen die Rückkehr in die B-Liga. Am Aufstieg beteiligt waren: im Tor Stefan Pohl, Christian Schulte-Zweckel; in der Abwehr Tom Fischer, Claus-Peter Härter, Andre Männchen, Patrick Pitzner, Dennis Reintjes, Thomas van Baal, Jonas Westheider; im Mittelfeld Marc Artz, Kevin Clewes, Kai Horsmann, Dirk Jansen, Theo Joosten, Jens Kessler, Helge Küsters, Christian Müller, Tobias Schneider Maessen, Pascal Schwarz, Martin Simons sowie im Angriff Jonas Beemelmans, Phil Bienemann und Kay Hagen Fischer. Trainiert wird das Team von Marco Bergkemper und Assistenten Marc Artz, Hubert Artz regelt als Betreuer das Drumherum.

Das Mannschaftsfoto zeigt einen Teil der Spieler, die zum Aufstieg des SV Hö.-Nie. III in die Kreisliga B beigetragen haben. Hö.-Nie. III profitiert

Die Drittvertretung der Gelb-Schwarzen von der Düffelsmühle fiel der B-Liga-Aufstieg als Zweiter der Gruppe 2 der Kreisliga C zu. Denn Meister Rheinwacht Erfgen nahm den sportlich erreichten Aufstieg nicht wahr.

Für den SV Hö.-Nie. III liefen in dieser Saison auf: Im Tor Mauricio Vojnic, in der Abwehr Daniel Arntz, Dennis Arntz, Patrick Gietmann, Marc Hülsken, Matthias Rosen, Kevin Tenhaft; im Mittelfeld Sven Bremer, Robin Britt, Julian Hartung, Phillip Kohl, Lennart Plum, Rosario Rocchetto, Marvin Tenhaft, Kevin van Wickeren sowie im Angriff Sebastian Engler, Daniel Kröll, Konstantin Peters, Patrick Richter, Sebastian Ricks, Dominik Welter. Die sportliche Verantwortung lag auf den Schultern von Thomas van Wickeren (Trainer), Michael Kröll (Co-Trainer) und Michael Struck (Torwarttrainer).