VBC rückt auf Platz zwei vor

Was wir bereits wissen
Damen-Kreisliga. 1. VBC Goch I - TV Issum 3:0 (25:5, 25:17, 25:20)

Goch..  Im vorgezogenen Duell gegen den bisherigen Tabellendritten Issum erwischte Goch einen Traumstart. Nach einer ersten Aufschlagserie durch Außenangreiferin Paula Hoffmann stand es schnell 9:0. Im Anschluss hatte der VBC dann wenig Mühe, die in der Annahme sehr schwachen Gäste klar auf Distanz zu halten. Deutlich mehr Ballwechsel kennzeichneten die folgenden Durchgänge, in denen beiderseits des Netzes große spielerische Qualitätsunterschiede zwischen den Mannschaften zu erkennen waren. Das vom Zuspiel-Duo Johanna Ebben und Hanna Westheider meist sicher dirigierte Gocher Spiel hatte in Annahme und Abwehr, Aufbau und Angriff mehr Struktur als das Spiel des TV.

Starke Szenen im Angriff

Das VBC-Trio Finja Zeich, Paula Hoffmann und Jenna Peters hatte mehrfach starke Szenen im Angriff. Von Issum ging nur Gefahr durch unkontrollierte „Angriffsbagger“ aus. Nur im dritten Satz zeigte Goch kurzzeitig Schwächen. Ab 16:16 hatte die VBC-Sechs dann wieder alles im Griff und nach dem 25:20 zum 3:0 hielt Jenna Peters fest: „Unser Zusammenspiel war gut und im Angriff waren wir klar besser als Issum.“