Trainer Koch trägt jetzt den 4. Dan

Die Schwarzgurtträger: Berthold Jansen (l.) und Dieter Koch (r.) mit Bundestrainer Eftimios Karamitzos (2.v.r.).
Die Schwarzgurtträger: Berthold Jansen (l.) und Dieter Koch (r.) mit Bundestrainer Eftimios Karamitzos (2.v.r.).
Foto: Privat
Was wir bereits wissen
13 Karatekämpfer von Kaiten Bedburg-Hau fuhren nach Köln, um den nächsten Ausbildungsgrad zu absolvieren. Vor den Augen des Bundestrainers Eftimios Karamitzos legten sie ihre Prüfungen ab.

Bedburg-Hau..  Nachdem sich 13 Karateka von Kaiten Bedburg-Hau mehrere Monate intensiv vorbereitet hatten, nahmen sie jüngst in Köln an den Gürtelprüfungen teil, die von Bundestrainer Eftimios Karamitzos abgenommen wurden. Das Training hatte sich gelohnt: alle Kämpfer bewährten sich in den Prüfungssituationen und qualifizierten sich ausnahmslos für den angestrebten Grad.

Unter den Prüflingen aus Bedburg-Hau waren auch die Kaiten- Trainer Dieter Koch und Berthold Jansen, die die Prüfung zum nächst höheren Schwarzgurt in Angriff nahmen. Koch, der gleichzeitig auch Vorsitzender des Bedburg-Hauer Vereins ist, hatte sich erst nach vielen Jahren dieser Herausforderung gestellt. Sein größeres Anliegen war es vielmehr, Kindern und Jugendlichen das Rüstzeug für die Sportart mitzugeben. Doch jetzt sollte auch für ihn die nächste Stufe folgen. Nach einer mehr als halbstündigen Präsentation von Techniken sowie mehreren Kämpfen hatten die Prüfer an den geforderten Techniken von Koch wie auch von Jansen nichts auszusetzen.

So dürfen sich Koch als Träger des vierten und Jansen als Träger des zweiten Dans bezeichnen. Für die Schwarzgurt-Prüfungen war die Vorbereitung um einiges intensiver, wie Koch berichtete. „Wir hatten mehrere Lehrgänge besucht und uns seit mehr als einem halben Jahr im Dojo auf diesen Moment vorbereitet“, sagte der Kaiten-Vorsitzende, der sich besonders darüber freute, die Prüfung vor den Augen des Bundestrainers ablegen zu können.

Den Prüfungen von Gelb- bis Braungurt stellten sich elf Athleten von Kaiten Bedburg-Hau. Im Anschluss an einen eintägigen Lehrgang stellten sie sich den Herausforderungen. Am Ende konnten Jelle Staals (2. Kyu), Michael Pantelatos, Lukas Steggers, Maximilian Horn (alle 3. Kyu), Jessica Graf und Dirk Lachmann (5. Kyu), Karina und Phillip Lachmann (6. Kyu) sowie Leon Kaharasanovic und Iris Sherfield (beide 7. Kyu) ihre bestandene Prüfung feiern. Letztere wurden von Bundestrainer Karamitzos ausdrücklich gelobt.