Torhüterin Stevens-Bräuer hielt den UTuS-Sieg fest

Kleve..  Zum Abschluss der Hinrunde konnten die Landesliga-Damen des Uedemer TuS einen auch in dieser Höhe verdienten 28:22-Erfolg gegen die Mannschaft der HSG Wesel einfahren und damit den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle wiederherstellen. Grundlage für den zweiten Heimsieg in Folge war ein couragierter Auftritt der gesamten Mannschaft, deren Torhüterin Birgit Stevens-Bräuer eine überragende Leistung bot und damit zur Matchwinnerin avancieren konnte. Schon vor dem Anpfiff war zu spüren: hier geht heute was! Ungeachtet der individuellen Klasse der Weseler Spielerinnen legten die UTuS-Damen direkt los, gingen schnell 2:0 in Führung und konnten den Vorsprung durch taktisch cleveres Abwehrverhalten und konsequente Chancenverwertung im Angriff bis kurz vor der Pause auf vier Tore ausbauen. Als sich die Zuschauer schon auf eine beruhigende Halbzeitführung eingestellt hatten, riss plötzlich der Faden – und es gelang den Gästen innerhalb von fünf Minuten wieder auszugleichen. Besonders bitter war dabei, dass das 13:13 der Weseler Damen mit dem Pausenpfiff fiel. Neu sortiert und siegessicher gingen die Uedemerinnen den zweiten Durchgang an und drehten erneut sofort auf. Fünf Minuten vor Schluss war beim Spielstand von 28:20 klar: die Punkte bleiben in Uedem. Daran konnten auch die beiden letzten Tore der Partie nichts mehr ändern.