SuS Kalkar macht Union Wetten vorzeitig zum Meister

Was wir bereits wissen
Siegesserie der SG Kessel/Hommersum-Hassum riss in Labbeck. Pfalzdorf III unterlag 1:4 in Kervenheim.

Union Kervenheim – Alemannia Pfalzdorf III 4:1 (1:1) Die Hausherren taten sich im ersten Abschnitt schwer, da das Schlusslicht gut dagegen hielt. Alexander Horsten (8.) schoss die Union in Front, doch Hendrich Hernandez (28.) egalisierte. Mit dem Eigentor des Alemannen Florian Hell (64.) war der Widerstand gebrochen und erneut Horsten (70.) erhöhte per Elfer, um in Minute 77 den Schlusspunkt zu setzen.
Fortuna Keppeln – BV DJK Kellen 1:3 (0:2) Die Fortunen waren am Freitagabend schon aktiv beim 2:0-Sieg gegen Auwel-Holt II. Sie mussten wohl diesem Erfolg Tribut zollen. Denn die Kellener nutzten den Vorteil des Ausgeruhtseins aus. Bereits zur Pause lag der Gast mit 2:0 in Führung durch Treffer von Kajan Mahendran (36.) und Jan Elsmann (44.). Nach dem Anschlusstreffer von Markus Blenkers (77.) keimte kurzzeitig Hoffnung auf, die jedoch postwendend von Marten Dirmeier (79.) zerstört wurde.
SV Herongen II – SV Grieth 1:1 (0:0) Das Kräftemessen der Tabellennachbarn endete schiedlich friedlich mit einem Unentschieden. Zwar hatten beide in Hälfte eins schon ihre Torchancen, die jedoch vergeben wurden. Grieths Torjäger Michael Schraven (68.) brachte dann Leben in die Partie. Herongens Zweite musste zwangsläufig den Druck erhöhen, was den Ausgleich in Minute 83 zur Folge hatte. Torschütze war Jannick Leukers (83.). Beide Mannschaften verharren weiter im unteren sicheren Tabellenmittelfeld.
DJK Labbeck-Uedemerbruch – SG Kessel-Ho/Ha 0:0 Die Siegesserie der Spielgemeinschaft ist gerissen, da sie nicht über ein Remis in Labbeck hinauskam. Es war ein Kampfspiel, in dem sich beide Seiten nichts schenkten. Die DJK benötigt noch einige Punkte gegen den Abstieg, die Gäste wollen weiter um den zweiten Tabellenplatz kämpfen.
Germania Wemb – SuS Kalkar 0:1 (0:0) Die Kalkarer machten durch diesen Auswärtssieg beim Tabellenzweiten den bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter Union Wetten vorzeitig zum Meister. „Es war ein enges Spiel auf Augenhöhe, in dem wir im ersten Abschnitt die klareren Möglichkeiten hatten. Es war kein unverdienter Sieg, obwohl das Tor sehr spät fiel“, erklärte ein zufriedener SuS-Coach Klaus Veenker. Kalkars Torjäger Paul Schoemaker (87.) erzielte das Tor des Tages nach einem Freistoss, in dem er den Ball per Kopf über die Linie drückte. „Jetzt wollen wir noch Tabellenzweiter werden“, gibt Veenker das Ziel für das Saisonende aus.
Union Wetten – Concordia Goch II 4:0 (2:0) In Wetten wurde gejubelt, bis sehr wahrscheinlich der Arzt kam, denn durch Wembs Niederlage konnte die Union am 23. Spieltag schon die Meisterschaft feiern. Unangefochten marschierten sie durch diese Spielzeit ohne jeglichen Punktverlust. Concordias Zweite war auch kein Spielverderber und ließ den Favoriten gewähren. Sebastian Ophey (15.) eröffnete den Torreigen. Torschütze vom Dienst Christian Tombergs (45.) markierte den Pausenstand. Sein Bruder Simon (60.) trug sich per Elfer ebenfalls in die Torschützenliste ein, ehe erneut Ophey (90.) das Endergebnis herstellte. Jetzt wollen die Wettener in den letzten sieben Saisonspielen mit aller Macht siegreich bleiben und alle 90 Punkte holen.