Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Schulsport

Sporthelfer proben in Workshops

14.02.2014 | 19:16 Uhr
Sporthelfer proben in Workshops
Im Rahmen des Sporthelfer-Forums in Goch wurde gestern auch Zumba geschult.Foto: Thorsten Lindekamp

Goch.   An der Gocher Gesamtschule Mittelkreis bildeten sich 110 Schüler beim Sporthelferforum theoretisch und praktisch fort. Auch Lehrer erörterten Ausbildungsmöglichkeiten und Einsatzchancen. Nicht nur klassische und trendige Sportarten standen auf dem Programm.

Einige Schüler klettern ambitioniert die Kletterwand hoch, die sich in der Sporthalle der Mittelkreis-Gesamtschule befindet.

Dabei achten sie auf jeden Schritt und Handgriff. Andere sind beim Basketball aktiv, sie setzen gezielt Mitspieler ein – das Mannschaftsspiel steht im Vordergrund.

Außerdem ringen sich junge Kämpfer auf Matten beherzt nieder. Draußen betreiben kleine Gruppen intensiv Geocaching, sie versuchen mit Hilfe der Koordinaten und einem GPS-Gerät die Orte zu lokalisieren.

Diese Workshops sind Teil des Sporthelferforums, zum dem der Kreissportbund Kleve zusammen der Gesamtschule Mittelkreis in Goch eingeladen hatte. Als Partner fungierten zudem der Kreissportbund Wesel und die Bezirksregierung Düsseldorf.

Sportfeste und Klassenbetreuung

Sporthelfer sind Schüler, die sich an Schulen beispielsweise beim Schulsportfest engagieren und Klassen betreuen. Oder sie organisieren auch Bewegungsprojekte oder sportive Klassenfahrten.

Der Veranstaltung, die in der Mittelkreis-Gesamtschule in Goch stattfand, wohnten 110 Schüler aus zahlreichen Schulen im Kreis Kleve und Wesel bei. „Hier können die Schüler neue Leute kennenlernen, andere Sportarten für sich entdecken und sich in die Rolle eines Übungsleiters hineinversetzen“, sagte Referentin Steffi Dietrich vom Kreissportbund Kleve.

Im Rahmen des Landesprogramms „NRW bewegt seine Kinder“ bot das Forum den 13 bis 18-jährigen Sporthelfern die Möglichkeit, sich einsatzorientiert fortzubilden. Neben den Workshops konnten sich die Schüler auch ausführlich über Erfahrungen und Aktivitäten in der Schule und im Sport austauschen.

Stefan Emmers, der die neunte Klasse der Gesamtschule Mittelkreis in Goch besucht und für die B-Jugendmannschaft von Alemannia Pfalzdorf kickt, lobt die Aktion: „Die Veranstaltung gefällt mir. Wir lernen hier auch, wie wir besser mit jüngeren Sportlern umgehen.“

Außerdem konnten die Sporthelfer das Forum als Plattform nutzen, Ideen und Verbesserungsvorschläge für die Ausbildung als sportlicher Helfer und die Einsatzgebiete in Schule und Verein zu entwickeln.

Nicht nur klassische und trendige Sportarten standen auf dem Programm, sondern auch Themen wie Gewaltprävention – das Thema wurde mit Hilfe von Bewegungsspielen näher gebracht – und Konfliktmanagement.

Der Zehntklässler der Hanse-Realschule in Emmerich, Fabian Zaunbrecher, äußerte sich erwartungsvoll dazu: „Ich erhoffe mir, dass ich lerne, wie brenzlige Situationen ohne Gewalt geklärt werden können.“ Außerhalb der Schule leitet er mit anderen Trainern eine Laufgruppe beim TV Elten.

Erstmals im Kreis Kleve

„Das Sporthelferforum wurde zum allerersten Mal im Kreis Kleve ausgerichtet“, so Steffi Dietrich. Auch zahlreiche Lehrer waren vor Ort und diskutierten rege über die Ausbildungsmöglichkeiten von Sporthelfern.

Sie kommunizierten auch über die möglichen Einsatzchancen in Schulen und Vereinen sowie Finanzierungsmöglichkeiten.

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.sport-im-kreis-kleve.de.

Lars Tenorth

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Testspiel
Bildgalerie
Ajax Amsterdam - SV...
Gocher Steintorlauf
Bildgalerie
Leichtathletik
25. Siegfried Open
Bildgalerie
Jugendfußball
article
8997143
Sporthelfer proben in Workshops
Sporthelfer proben in Workshops
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/kleve-und-region/sporthelfer-proben-in-workshops-id8997143.html
2014-02-14 19:16
Kleve und Region