Simon Jansen Rhenanias Titelträger

Die Teilnehmer an den DJK-Vereinsmeisterschaften der Herren und Damen.
Die Teilnehmer an den DJK-Vereinsmeisterschaften der Herren und Damen.
Foto: Privat
Was wir bereits wissen
Tischtennis-Vereinsmeisterschaften DJK Kleve. Helmut Vehreschild und Michael Boekholt geehrt.

Kleve..  Gut 100 Aktive der DJK Rhenania Kleve ermittelten in den vergangenen Wochen Sieger und Platzierte der Vereinsmeisterschaften in sämtlichen Altersklassen. Insbesondere die Beteiligung an den Titelkämpfen der Damen und Herren, die gemeinsam in einer Klasse starteten, war mit 36 Startern überaus zufriedenstellend. Erstmals konnte sich nach einem spannenden Finale Simon Jansen den begehrten Einzel-Titel sichern. In einem packenden Finale besiegte er Routinier Jens Westerbeck mit 3:2-Sätzen. Den Bronzerang teilten sich André Gramser und Youngster Daniel Frentrup. Im Doppel - die Partner wurden traditionsgemäß zugelost - setzten sich Jens Westerbeck/Hendrik ter Steeg im Endspiel gegen Simon Jansen/Gerd Katschak durch. Gemeinsam auf dem dritten Platz landeten Lucca Kaus/Bernd Krissler und Helmut Vehreschild/Oliver Prinz. Die Siegerehrung wurde bei einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant „Treffpunkt“ vorgenommen. In geselligem Rahmen nahm der neue Abteilungsleiter Marc Dorißen auch zwei Ehrungen vor. Helmut Vehreschild, der 27 Jahre an der Spitze der Tischtennis-Abteilung stand und die Rhenania von der Bezirksklasse bis in die Regionalliga führte und Michael Boekholt, der mehrfach mit DJK-Mädchenteams die Westdeutsche Mannschafts-Meisterschaft gewann, erhielten neben großem Beifall auch ansprechende Präsente. Der Abend klang auf der Kegelbahn aus.

Für die Jugend- und Schülerabteilung fand die Siegerehrung in großem Rahmen op de Dääl im Haus Riswick statt. Neben einer Fotoshow, Kaffee und Kuchen gab es Pokale und Medaillen für Sieger und Platzierte. Die neuen Vereinsmeister sind Daniel Frentrup (Jugend), Tim van de Weetering (Schüler B) und Luca Voldenberg (Schüler C). Zum Tischtennisspieler des Jahres wurde Lucca Kaus gewählt.

Die Hobbyabteilung ermittelte ebenfalls ihre Klubmeister, wie immer in einem Doppelwettbewerb. Ralf Kriedel und Herbert Berens setzten sich vor Hans Gerd Kugler und Brigitte Holtappels durch. In der „Villa Nova“ ehrte Eugen Holtappels die erfolgreichen Hobbyspieler