Sieg dem Obmann gewidmet

Was wir bereits wissen
SV Hö/Nie.2 verteidigt mit 3:0 (2:0) gegen Hamminkeln die Spitze.

Mit einer guten Leistung konnte der SV Hö./Nie. II die Tabellenführung verteidigen. Am Wochenende rückte jedoch etwas Anderes in den Vordergrund: Fußball-Obmann Pit Jansen war mit einem Schlaganfall ins Krankenhaus gekommen. „Pit ist eine enorm wichtige Person bei uns, der immer gute Laune verbreitet. Wir hatten uns vorgenommen, ihm die drei Punkte zu widmen und schicken beste Genesungsgrüße“, sagt Trainer Sven Schützek.

Gegen Hamminkeln starteten die Hausherren gut in die Partie und konnten bereits nach acht Minuten in Führung gehen: Nach Flanke von Stefan Osman-Reinkens musste Daniel Beine nur seinen Fuß hinhalten und traf zum 1:0. Beine führt nun zusammen mit Friedrichsfeldts Thomas Giesen die Torschützenliste mit 20 Treffern an. Das 2:0 folgte auf dem Fuß, Yunus Emre Kocaoglu erzielte es nach einem Weitschuss. Der Gegner hatte nun außer seiner Aggressivität kaum noch etwas entgegenzusetzen. Hö./Nie. II hatte das Spiel im Griff, ließ den Ball schön laufen und erspielte sich noch die eine oder andere Tormöglichkeit.

Im zweiten Durchgang ging es so weiter, nur dass man nicht mehr zwingend gefährlich wurde. Das Spiel verflachte zunehmend, bis Hamminkeln nach 78 Minuten den vermeintlichen Anschlusstreffer erzielte. Aufgrund einer Abseitsposition wurde der Treffer jedoch nicht gewertet. Das war ein Weckruf für Hö./Nie., die darauf in den Schlussminuten noch einmal mutig nach vorne spielten und sich in der Nachspielzeit noch dafür belohnten: Nach Vorarbeit durch Beine erhöhte Kocaoglu mit seinem zweiten Treffer auf den 3:0-Endstand.

„Das war eine gute Leistung. Von der Spielanlage wie auch läuferisch waren wir klar überlegen“, sagt Schützek nach Spielende, muss aber hinzufügen: „Was nur gar nicht geht, ist dass der gegnerische Trainer ständig gelbe und rote Karten fordert. Emotion gehört zum Fußball - das geht aber darüber hinaus.“