SG Kessel strebt den vierten Sieg in Folge an

Was wir bereits wissen
Fußball-Kreisliga B, Gruppe 2: Im Fokus der Liga steht allenfalls noch der Kampf gegen den Abstieg.

Kreis Kleve. Bereits gestern Abend eröffnete Alemannia Pfaldzdorf III den Spieltag unter der Woche mit der Partie gegen Tabellenführer Union Wetten. Das Ergebnis stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Heute wird der Spieltag mit fünf Begegnungen fortgesetzt. Anstoß ist jeweils um 19.30 Uhr.

TSV Nieukerk II – Fortuna Keppeln. Nieukerks Zweite hat sich als Tabellenvorletzter beim Klassenprimus Union Wetten sehr gut verkauft und lediglich 0:3 verloren. Auf dieser Basis wollen sie aufbauen und die Fortuna nach Möglichkeit besiegen. Fortuna Keppeln steht im Tabellenmittelfeld, hat nichts mit Auf-oder Abstieg zu tun und kann deshalb befreit aufspielen. Die Truppe von Guido Sonntag sollte das Match trotzdem konzentriert angehen, haben die Gastgeber aus den zwei Heimspielen der Rückrunde vier Zähler geholt. Der Spielausgang erscheint offen.

Concordia Goch II – Germania Wemb. Die Concorden warten immer noch auf den ersten Sieg in der Rückrunde, ob er gerade gegen den Tabellenzweiten aus Wemb gelingt, ist sehr unwahrscheinlich. Der Abstand nach unten beträgt derzeit nur sieben Punkte und könnte schnell aufgebraucht sein. Jeder errungene Punktgewinn kann in der Endabrechnung wichtig sein. Ein Zähler gegen die Germania wäre ein so genannter Bonuspunkt, sind die Gäste doch klar auf der Siegesstraße zu erwarten. Wemb schielt weiter auf Platz zwei und will daher den Dreier in Goch erringen.

SV Grieth – DJK Labbeck-Uedemerbruch. Der SV Grieth bestreitet im fünften Rückrundenspiel seine vierte Heimpartie. Nur ein Sieg konnte bei zwei Niederlagen gefeiert werden. Diese Bilanz soll gegen die DJK positiv korrigiert werden. Die Gäste haben schon seit längerer Zeit keine Bäume mehr ausgerissen und werden daher bemüht sein, endlich wieder ein Erfolgserlebnis feiern zu können.

Aber auf fremden Plätzen läuft es nicht rund, hat man in den zwei letzten Auswärtsbegegnungen acht Gegentore kassiert. Die Schifferstädter können sich bei einem Heimsieg etwas von der DJK tabellarisch absetzen.

BV DJK Kellen – SG Kessel/Ho.-Ha. Durch den Auswärtserfolg in Grieth ist die Spielgemeinschaft Kessel-Ho./Ha. auf den vierten Platz vorgerückt und hat die Hausherren überholt. Das war nach der 0:3-Niederlage zum Rückrundenauftakt nicht erwartet worden. Jetzt muss die SG bereits zum vierten Mal in diesem Jahr auswärts antreten.

BV DJK Kellen empfängt einen formstarken Gast, der mit drei Siegen in Folge selbstbewusst aufspielen kann. Die Gastgeber sind noch auf der Suche nach einer konstanten Leistung und sollten sich auf ein schwieriges, kampfbetontes Heimspiel einstellen. Gleichzeitig will man sich für die 1:6 Hinspielpleite revanchieren.

SuS Kalkar – Union Kervenheim. Union Kervenheim, in der vorigen Saison lange um den Aufstieg mitspielend, kommt in dieser Spielzeit nicht so richtig auf Touren. Tabellenplatz sieben ist nicht der Anspruch der Union. Der Meisterschaftszug ist, was auch für Kalkar zählt, längst abgefahren. Das Hinspiel endete mit einem 3:1-Erfolg der Nicolaistädter, den sie jetzt wiederholen wollen. Beide Teams waren letzten Sonntag wetterbedingt spielfrei, sind ausgeruht und voller Tatendrang. Von der Tabellenkonstellation her, ist der SuS Favorit, aber die Union verlor auswärts nur in Wemb und Wetten. Die Kalkarer sollten deshalb gewarnt sein.