SG Kessel/Ho.-Ha. ist scharf auf den zweiten Platz

Was wir bereits wissen
Fußball Kreisliga B, Gruppe 2: Am Sonntag wird es in mehreren Partien spannend

Kreis Kleve..  Fußball-Kreisliga B, Gruppe 2: SG Kessel-Ho/Ha – SV Herongen II. Die Spielgemeinschaft kann mit einem Heimsieg bei gleichzeitiger Niederlage der Wember in Wetten den zweiten Tabellenplatz erklimmen, was in dieser Saison gemäß der beeindruckenden Wettener Dominanz das Minimalziel ist. Gegen die Remiskönige der Liga sind die Hausherren haushoher Favorit. Die Torjäger der SG, Dany Wischniewski und Christoph Remy, sind zur Zeit in Schusslaune und wollen den Gästen dementsprechend einheizen. Herongen II kann befreit aufspielen, deshalb wird ein offener Schlagabtausch erwartet.


Concordia Goch II – Union Kervenheim. Neuling Concordia Goch II konnte sich ein wenig von den Abstiegsrängen absetzen, muss aber immer noch aufpassen, da die Konkurrenz mit teilweise unerwarteten Siegen näher rückt. Gegner Kervenheim kann die Spielzeit sorgenfrei ausklingen lassen, hat die Union weder Probleme mit dem Aufstieg noch mit dem Abstieg. Trotzdem werden sie die Punkte wegen Wettbewerbsverzerrung nicht herschenken, und daher können die Gastgeber sich auf einen motivierten Kontrahenten einstellen.


BV DJK Kellen – TSV Weeze II. Einen einzigen Zähler konnten die Kellener in ihren fünf Heimspielen in der bisherigen Rückrunde ergattern. Verdammt magere Bilanz für den A-Liga-Absteiger. Nun steht der nächste Versuch gegen Weezes Zweite an, die sich in den vergangenen Begegnungen nicht mit Ruhm bekleckerten. Die Hausherren wollen sich außerdem für die 0:4-Hinspielpleite revanchieren, müssen jedoch mit einem auf Konter lauernden Gast rechnen. Die Truppe von Jens van den Boom könnte mit einem Dreier zu Weeze II punktemäßig aufschließen.


SV Grieth – SV Issum II. Die Griether haben neun Punkte Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz, den es jetzt im Heimspiel gegen Issum II zu verteidigen gilt . Gelänge dies, wäre der Klassenerhalt so gut wie gesichert. Aber die Issumer benötigen auch noch jeden Punkt, da ihnen Nieukerk II bedrohlich im Nacken sitzt. Am letzten Spieltag setzten sie mit den souveränen 5:0-Erfolg gegen Pfalzdorf III ein Ausrufezeichen im Abnutzungskrieg des Abstiegskampfes. Die Elf von Uwe Landmann konnte ihre Heimschwäche aus der Hinrunde in der Rückrunde positiv korrigieren und sollte ihren Rivalen bezwingen können.


DJK Labbeck-Uedemerbruch – Fortuna Keppeln. Beide Teams kassierten eine 1:5-Klatsche am letzten Sonntag. Um den direkten Abstiegskampf aus dem Weg zu gehen, sollten beide einen Sieg anstreben, denn die Reservemannschaften aus Issum und Nieukerk befinden sich mit Verstärkung ihrer jeweiligen 1.Mannschaft auf dem Marsch aus dem Tabellenkeller. Keppeln handelte sich zuletzt drei Niederlagen in Folge ein, die DJK errang nur einen Zähler im gleichen Zeitraum. Das Hinspiel gewann die Fortuna knapp, jetzt erscheint der Spielausgang offen.

Anpfiff: Am Sonntag um 15 Uhr. Verlegt: Alem. Pfalzdorf III – SuS Kalkar auf 20. Mai, 19.30 Uhr.