Kranenburgs erster Punktverlust

Was wir bereits wissen
Erster Punnktverlust für den TTC Kranenburg in der Tischtennis-Bezirksklasse. Gegen den TSC Weeze gab es lediglich ein 8:8.

TTC Kranenburg – TSV Weeze 8:8. Mit dem Remis fügte der TSV Weeze dem Aufsteiger TTC Kranenburg im vorletzten Saisonspiel den ersten Punktverlust zu. Eine Minimalausbeute, die beim Rückstand von 6:8 die Kranenburger Heinz Braam (3:0 Mühleweg) und im Schlussdoppel V. Erkis/Lindenau (3:1 Hendricks/Heimers) noch unter Dach und Fach brachten. Bis zum 2:5-Rückstand kamen für den ohne Martin Kepser und Udo Gansel aufspielenden Gastgeber lediglich O. Jansen/Beiering (3:2 Hendricks/Heimers) und Oliver Jansen (3:0 Hendricks) zum Zuge. Die Doppel V. Erkis/Lindenau (1:3 Sabolcec/Mühleweg) und M. Peters/Braam (1:3 Demes/Kammans) blieben ebenso wie in den Einzeln Jörg Beiering (1:3 Sabolcec), Veysi Erkis (1:3 Demes) und Maikel Peters (2:3 Heimers) nur die Gratulation. Die weiteren TTC-Zähler gegen die in der Rückrunde noch ungeschlagenen Gäste gingen auf das Konto von Spitze Oliver Jansen, der mit einem Fünfsatzerfolg über Michael Sabolcec seine Rückrundenbilanz auf 18:1-Siege ausbaute. Jörg Beiering (3:2 Hendricks), Maikel Peters (3:2 Demes) und Michael Lindenau (3:0 Mühleweg).

SV Union Kevelaer-Wetten II – DJK Rhenania Kleve III 9:5. Nach Wunsch lief es für die Gäste gegen die mit dreifachem Ersatz angetretenen Wettener lediglich zum Auftakt. Nickesen/Böhnke (Wisotzki/Bogers), Binn/Mi. Dorißen (Bienemann/Putzek) und Beernhagen/Hessel (Breuer/Winterfeld) brachten mit Viersatzerfolgen ihre Farben 3:0 in Führung brachten. Im weiteren Verlauf punkteten dann nur noch Spitze Mario Nickesen (3:1 Bienemann) und Nils Bernhagen (3:1 Putzek).

TTC Kellen – SV Millingen II 4:9. Trotz einer 4:3 Führung musste sich der TTC Kellen dem Spitzenteam aus Millingen mit 4:9 (18:31 Sätze) geschlagen geben. Im Doppel punkteten Thielen/Kortenhorn (3:2 Müller/Ingenillem) und van Uffelt/Brückner (3:0 Hagemann/Schankweiler) bei einer Niederlage von Verburg/van den Heuvel (0:3 Spettmann/Martin) zur 2:1-Führung. Andreas Thielen (3:0 Mülleer) und Detlef van Uffelt (3:2 Hagemann) hielten die Partie offen, ehe sechs Einzelsiege in Folge die Entscheidung zugunsten des Tabellenzweiten Millingen brachten. Kein zählbarer Erfolg sprang am vorletzten Spieltag für Klaus Verburg, Paul Kortenhorn, Hans van den Heuvel und Thomas Brückner heraus.

SV Ginderich – TTV Goch 4:9. Nach einem 1:3-Rückstand setzte sich der TTV Goch beim Tabellenschlusslicht mit 9:4 durch. Im Doppel blieb ein Dreisatzerfolg von Behet/van de Loo gegen Beyer/Laakmann die einzige zählbare Ausbeute. Niemann/Peekel unterlagen Chmill/Hippe in drei Sätzen, Weeren/Timmer gegen Voss/Biljanovski im Entscheidungsdurchgang. Besser lief es im weiteren Verlauf, wo neben Peter Niemann (2 Siege) und Hendrik Peekel (2) auch Jürgen Timmer (1) und Andy Weeren (1) ohne Niederlage blieben. Im Spitzenpaarkreuz setzten sich Mike Behet und Heinz-Willi van de Loo jeweils gegen Stephan Hippe jeweils in vier Sätzen durch. Nichts zu holen gab es lediglich gegen Ingo Chmill (2), der seine Einzelbilanz auf 19:1-Siege brachte.

BV DJK Kellen II – TTVg WRW Kleve III 8:8. Die Vorteile der Kellener Zweiten im dritten Paarkreuz, wo Rüdiger Gerhart (2 Siege) und Klaus Lange (2) ungeschlagen blieben, glich die nicht in Bestbesetzung aufspielende WRW-Sechs mit einer 3:1-Bilanz in den Doppeln und im Spitzenpaarkreuz aus. Schouten/Merfeld blieben sowohl zum Auftakt gegen Kopp/Verwaayen als auch im Schlussdoppel gegen Arntz/Gerhart in vier Sätzen vorne. Im Spitzenpaarkreuz behielt Jakob Kramer gegen Andreas Arntz (3:1) und Torsten Kopp (3:1) eine weiße Weste. Die weiteren WRW-Zähler holten J. Kramer/van Bebber (3:2 Arntz/Gerhart), Peter Schouten (3:2 Arntz), Stefan Merfeld (3:1 Krason) und Christian van Bebber (3:0 Verwaayen). Die weiteren Zähler des zweiten BV-DJK Teams gingen auf das Konto von Krason/Lange (3:0 Michels/Dietz), Thorsten Kopp (3:0 Schouten), Marek Krason (3:0 van Bebber) und Ludger Verwaayen (3:1 Merfeld).