Kämpferherzen-Supercup morgen in der Volksbank-Arena

Nationalspielerin Luisa Wensing (Mitte) ist Patin der Bedburg-Hauer Kämpferherzen. Sie loste die Halbfinalbegegnungen des Supercups aus
Nationalspielerin Luisa Wensing (Mitte) ist Patin der Bedburg-Hauer Kämpferherzen. Sie loste die Halbfinalbegegnungen des Supercups aus

Bedburg-Hau..  Den Abschluss einer abermals erfolgreichen Saison im Mädchenfußball möchten die Verantwortlichen der SV Bedburg-Hau morgen mit dem Kämpferherzen-Supercup auf der Sportanlage des 1. FC Kleve krönen. „Dieses Turnier stellt eine Würdigung des leistungsorientierten Mädchenfußballs dar. Während unter den Jungen ab dem zwölften Lebensjahr längst anerkannt ist, dass es Teams gibt, die in höheren Spielklassen als den üblichen Kreisklassen spielen, ist das für den Mädchenbereich noch weitgehend unbekannt“, erklärt SV-Pressesprecherin Ulrike Bartsch.

Der Fußballverband Niederrhein hatte in der soeben abgelaufenen Saison erstmals eine Kreisleistungsklasse für die C-Juniorinnen eingeführt, die mit Siegfried Materborn, SV Walbeck und SV Bedburg Hau drei Teams aus dem Kreis Kleve umfasste. Allerdings gab es dort wenig zu gewinnen, da auf Grund der fehlenden höheren Liga niemand aufsteigen konnte. Um den C-Juniorinnen trotzdem einen schönen Abschluss mit anschließender kleiner Feier zu schenken, hat die SV Bedburg-Hau ein Blitzturnier mit Top-Teams ins Leben gerufen, bei dem die Mädchen sich ihrer Leistung entsprechend unter besten Bedingungen einem breiteren Publikum präsentieren können.

Denn Mädchenfußball hat sich in den vergangenen Jahren enorm entwickelt. So gründeten die Grün-Weißen auf Grund der hohen Nachfrage neben der U13, U15 und U17 sogar eine U11-Mannschaft, die in dieser Saison gleich den Kreispokalwettbewerb gewann.So haben die Verantwortlichen der SV Bedburg-Hau auch starke Gegnerinnen zum morgigen Turnier auf den Bresserberg eingeladen. Das C-Juniorinnen Team von SuS Dinslaken etwa hat sich in den vergangenen Jahren im Mädchenfußball etabliert. In der Saison 2012/13 wurden die Mädchen Kreismeister und in den vergangenen Spielzeiten viermal Vizemeister. 2013 und 2014 holten sie den Kreispokal-Titel. In der neu eingeführten Leistungsklasse wurden die SuS-Mädchen ebenfalls Vizemeister. Dabei stellte das Team mit Edanur Akcan und Julia Symann den stärksten Sturm der Liga. Alleine 28 der insgesamt 37 Tore, die das Team erzielte, gehen auf das Konto der beiden.

Gastgeber SV Bedburg-Hau ist ebenso wie der SV Walbeck, das dritte Team im Bunde, seit einigen Jahren eine feste Mädchenfußball-Größe im Kreis Kleve. Die Spielvereinigung konnte in ihren mittlerweile vier Juniorinnenmannschaften bereits zahlreiche Meisterschaften und Pokalsiege feiern.

Das U15-Team des 1. FC Mönchengladbach spielte in der Rückrunde in der U17-Juniorinnen-Kreisklasse, um einen Unterbau für die U17-Niederrheinliga-Mannschaft des Vereins zu bieten, und schloss die Saison als Meister ab. Das Turnier wird in einem leicht abgewandeltem Champions-League-Modus ausgetragen. Es startet direkt mit den Halbfinalspielen, die in einem Hin- und einem Rückspiel ausgetragen werden. Die Begegnungen wurden von Nationalspielerin Luisa Wensing in Wolfsburg ausgelost.

So treffen um 11 Uhr der SuS Dinslaken im ersten Spiel auf die SV Bedburg-Hau, ehe um 11.25 Uhr das zweite Halbfinale zwischen dem 1. FC Mönchengladbach und dem SV Walbeck ausgetragen wird. Die Rückspiele starten in gleicher Reihenfolge um 11.50 Uhr. Gespielt werden jeweils 20 Minuten. Weiter kommt derjenige, der mit dem Ergebnis aus Hin- und Rückspiel das Spiel gewonnen hat.

Um 12.45 Uhr wird der dritte Sieger im Spiel um Platz drei ermittelt, ehe das Finale um 13.30 Uhr angepfiffen wird. Zu den Spielen wird es Ball- und Einlaufkinder geben, zudem eine Cafeteria sowie eine Tombola mit zahlreichen Preisen. Nach dem Turnier heizt ein DJ ein.