Gocher Sechs besiegt den Ligaprimus

Goch..  Im Kreisliga-Nachholspiel gegen Ligaprimus Weeze bestätigte die Gocher Sechs eindrucksvoll ihren spielerischen Aufwärtstrend. Der Tabellenzweite um das Zuspielduo Hanna Westheider und Johanna Ebben brachte vor begeisterter Fankulisse dem bislang unbesiegten Spitzenreiter, der zweifelsohne nicht den besten Tag erwischt hatte, die erste Saisonniederlage bei.

Die schöne Nachricht vom Sieg über den Tabellenführer erfuhr der durch eine Erkältung ans Bett gefesselte Gocher Coach René Kemper sofort nach Spielschluss. „Wir haben gewonnen“, schrien die überglücklichen Gocher Mädels ins von Betreuerin Tanja Riano hin gehaltene Handy.

Zweiter Satz ging verloren

Vergessen war da schon, dass nach dem souverän gewonnenen Auftaktsatz das Spiel und damit Gochs Sieg kurz auf wackeligen Füßen stand. Der VBC hatte zuvor Satz eins dominiert und schön heraus gespielte Führungen von 12:5 und 21:12 sicher zur 1:0-Führung ins Ziel gebracht. Die gezeigte Sicherheit am Aufschlag, in der Abwehr, im Zuspiel und im Angriff ging zur Mitte von Durchgang zwei verloren.

Die junge Gocher Sechs leistete sich viele Fehler. Weeze kam auf und gewann in einem Herzschlagfinale den zweiten Satz mit 31:29 zum 1:1. Den Rückschlag steckte das VBC-Team fast unbeeindruckt weg. In Satz drei und vier spielte Goch seine Trümpfe am Aufschlag und im Angriff wieder besser aus. Die Eigenfehler wurden reduziert. Das war die wichtige Basis für das 3:1 über Ligaprimus Weeze.

VBC: Ebben, Westheider, Kirsten, Peters, Zeich, Hoffmann, Hackstein, Joosten.