Friedrichs Verletzung trübt Freude

Nieukerk..  Der Jubel des Gastgebers hielt sich in Grenzen. Zwar gewann Fußball-B-Ligist TSV Nieukerk zum zweiten Mal in Folge das Neujahrsturnier in der Vogteihalle. Doch die Mannschaft wird im Kampf um die Meisterschaft in der Gruppe 3 wahrscheinlich längere Zeit ohne Pascal Friedrich auskommen müssen. Der junge Verteidiger hatte sich bereits im Auftaktspiel gegen den FC Aldekerk II eine Knieverletzung zugezogen, bei der es sich im schlimmsten Fall um einen Kreuzbandriss handelt.
Die schwere Blessur dämpfte die Stimmung der Zuschauer, die einen ausgesprochen spannenden Wettbewerb erlebten. Die Uhr in der Vogteihalle zeigte bereits 1.30 Uhr in der Nacht an, als der TSV Nieukerk endlich als Sieger feststand. Der B-Liga-Spitzenreiter hatte zwar soeben mit dem 0:1 gegen den FC Aldekerk seine einzige Niederlage einstecken müssen. Doch in der Gesamtwertung hatte die Mannschaft dank des besseren Torverhältnisses vor Union Wetten und dem A-Ligisten aus Aldekerk (alle 16 Punkte) die Nase vorn.

Im entscheidenden Spiel hatte sich der TSV Nieukerk nach Toren von Daniel Fuchs und Thorsten Leurs mit 2:1 gegen Union Wetten behauptet. Union-Trainer Timo Pastoors, der mit seinen Schützlingen in der Kreisliga B, Gruppe 2, eine überragende Hinserie absolviert hat und ungeschlagen die Tabelle anführt, nahm die erste Niederlage seit langer Zeit mit viel Humor: „Na also. Wir sind in dieser Saison doch noch zu schlagen.“ Dennoch zeigte die Union den besten Fußball des Turniers und bot den Zuschauern auf den Rängen viele gelungene Kombinationen. Außerdem stellte der Zweitplatzierte in Stefan Gietmann den erfolgreichsten Torjäger des Wettbewerbs – er erzielte ebenso wie der Nieukerker Angreifer Daniel Fuchs sieben Treffer.

Zum Vergleich: Der FC Aldekerk kam insgesamt gerade einmal auf acht Tore. Der als Favorit ins Neujahrsturnier gestartete A-Liga-Titelaspirant erwischte einen geradezu unterirdischen Start und verspielte seine Chancen auf den Gesamtsieg schon in den ersten beiden Partien. Nach dem 0:0 gegen den SV Walbeck II und einer 0:2-Niederlage gegen Union Wetten verhalfen der FCA-Auswahl fünf Siege in Serie in der Endabrechnung nur noch zu Rang drei.