CSV-Herren schwimmen zum Titel

v. l. hinten: Tobias Fürtjes, Julian Aulbach, Tobias Hanenberg, Claas Stutzinger, Robin Hanenberg, Lukas Straeten, Fabian Haman, Trainer Friedhelm Fürtjes; v.l. vorn: Lukas Bergmann, Joshua Ricken, Lars Rehbein, Andreas Ehren, Hendrik Rehbein.
v. l. hinten: Tobias Fürtjes, Julian Aulbach, Tobias Hanenberg, Claas Stutzinger, Robin Hanenberg, Lukas Straeten, Fabian Haman, Trainer Friedhelm Fürtjes; v.l. vorn: Lukas Bergmann, Joshua Ricken, Lars Rehbein, Andreas Ehren, Hendrik Rehbein.
Foto: privat
Was wir bereits wissen
Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Bezirksliga Ruhrgebiet liefert die Herrenmannschaft des CSV Kleve hervorragende Einzelergebnisse ab, die am Ende für Platz eins reichen.

Duisburg..  Die Herrenmannschaft des CSV Kleve 1910 hat die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in der Bezirksliga Ruhrgebiet gewonnen.

Im Duisburger Hallenbad an der Memelstraße gingen die zehn Teams der Bezirksliga aus dem Schwimmbezirk Ruhrgebiet im Schwimmverband NRW an den Start. Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften werden die geschwommenen Einzelergebnisse aller Aktiven in Punkte umgerechnet zum Teamendergebnis addiert.

Für das Team aus der Schwanenstadt gingen Julian Aulbach, Lukas Bergmann, Andreas Ehren, Tobias Fürtjes, Fabian Hamann, Robin und Tobias Hanenberg Hendrik und Lars Rehbein, Joshua Ricken, Lukas Straeten und Claas Stutzinger an den Start. Es war ein spannender Wettkampftag mit wechselnder Führung. Am Ende erreichte der CSV Kleve mit 10 804 Punkten Platz eins.

Tobias Fürtjes und Lars Rehbein absolvierten vier Starts. Tobias schwamm mit 0:52,32 über 100m Freistil und mit 1:05,39 neue Vereinsrekorde und konnte insgesamt 2425 Punkte erreichen. Lars schwamm über 100m und 200m Freistil sowie über 200m Schmetterling persönliche Bestleistungen und kam auf 1748 Punkte. Joshua Ricken kam am Ende bei seinen Starts über drei Strecken auf 1139 Punkte. Herausragend seine Bestzeiten über 200m Schmetterling und 200m Lagen. Lukas Bergmann startete über 200m Freistil und 200m Lagen. Auf der Lagenstrecke schwamm er persönliche Bestzeit und kam insgesamt auf 820 Punkte. Hendrik Rehbein schlug über 100m und 200m Rücken in persönlicher Bestzeit an und erreichte 757 Punkte.

Lukas Straeten schwamm mit seinen Zeiten über 100m und 200m Brust zu 799 Punkten. Über 200m Brust erreichte eine neue persönliche Bestzeit. Claas Stutzinger konnte mit seinen guten Zeiten über 100m und 200m Rücken (persönliche Bestzeit) 702 Punkte erreichen. Für Fabian Hamann und Robin Hanenberg unterboten die magische Grenze von 20 Minuten über 1500 m (Fabian mit 19:29,38 Minuten und Robin mit 19:50,19 Min.).

Auch über die beiden 400m-Strecken zeigten die beiden persönliche Bestleistungen. Fabian schwamm zu 744 Punkten und Robin zu 703 Punkten. Tobias Hanenberg schwamm persönliche Bestzeit über 400m Freistil (323 Punkte), Julian Aulbach ging über 200m Brust an den Start und erreichte hier ebenfalls eine neue persönliche Bestzeit (335 Punkte). Über 400m Lagen schwamm Andreas Ehren. Er verpasste trotz Trainingsrückstand seine Bestzeit nur knapp und erreichte 309 Punkte.