BV DJK Kellen vor richtungsweisender Partie

Foto: WAZ FotoPool

PSV Oberhausen II - BV DJK Kellen. Mit einer richtungsweisenden Auswärtspartie bei der Reserve des Oberhausener Verbandsligisten startet das erste Herrenteam des BV DJK Kellen in die Rückrunde. Zur Austragung kommt der zweite direkte Vergleich mit dem gastgebenden Tabellensechsten am Samstagabend (Spielbeginn: 18.30 Uhr) in der Sporthalle am Förderturm.

Während die Gäste in der Tabelle mit 13:9 Zählern auf dem fünften Rang überwinterten, weist die Zweitvertretung des PSV Oberhausen vor dem Rückrundenauftakt gegen die Sechs um Erwin Verhaßelt 12:10 Punkte auf. Der Kellener Mannschaftsführer: „Ich denke, dass die beiden ersten Plätze vergeben sind. Um die zwei weiteren Aufstiegsränge werden sich Sterkrade-Nord, WRW Kleve II, PSV Oberhausen II und wir streiten. Für jede Mannschaft ist noch alles drin! Wir werden versuchen, oben dran zu bleiben und wollen in Oberhausen versuchen, die Niederlage aus dem Hinspiel wettzumachen. Die Hinrunde ist für uns nicht optimal gelaufen und das wollen wir in der Rückrunde besser machen. Wir freuen uns auf den Start und werden alles geben!“

Keine nennenswerten Änderungen gibt es bei der Aufstellung zu vermelden. Während im Spitzenpaarkreuz mit Christian Schlesinger (1) und Christian Nellessen-Tann (2) sowie in der Mitte mit Erwin Verhaßelt (3) und Michael van Heek (4) alles beim alten blieb, tauschten Thomas Knickrehm (5) und Wolfgang Horn (6) im dritten Paarkreuz lediglich die Positionen.


Post SV Kamp-Lintfort – TTVgWRW Kleve II. Gute Erinnerungen an das Heimspiel gegen den PSV-Kamp-Lintfort hat die Zweitvertretung des Klever Traditionsclubs. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung verwies der Tabellenvierte den PSV in der Sebus-Halle mit 9:3 in die Schranken.

Doppelt punkten will das Team um Jens Roeloffs auch im zweiten direkten Vergleich der beiden Mannschaften (Samstag, Spielbeginn: 18.30 Uhr). Der Klever Kapitän: „Von der Tabellensituation her gehen wir als Favorit in das Spiel. Wir wollen im neuen Jahr genauso viel Spaß haben wie in der Hinrunde. Ob am Ende dabei ein Aufstiegsplatz herausspringt, ist nicht so wichtig, da der Aufstieg nicht unser erklärtes Saisonziel war und auch weiterhin nicht ist. Oberstes Ziel vor der Saison war der Nichtabstieg, dafür sieht es ja bislang sehr gut aus!“

Eine Änderung gibt es zur Rückrunde bei der Mannschaftsaufstellung. Hinter den beiden Spitzen Jens Roeloffs (1) und Peter Hendricks (2) sowie Benedikt Voss (3) spielt in der zweiten Serie an Position vier Nachwuchshoffnung Vincent Kepser auf. Marius Küper (6) geht dafür zusammen mit Christoph Jansen (5) im dritten Paarkreuz auf Punktejagd. Ob sich die Gäste auch beim Tabellenzehnten deutlich durchsetzen können, dürfte auch davon abhängen, ob beim PSV die im Hinspiel fehlende Spitze Andreas Kothen mit dabei ist.


TTG DJK Rhld. Hamborn – DJKRhenania Kleve II.
Nicht zu beneiden ist derzeit das zweite Herrenteam der Klever Rhenania. Nach dem sechsten Tabellenplatz in der Spielzeit 2013/2014 lief es für das Team um Mannschaftsführer Daniel Marquard in der Hinrunde alles andere als nach Wunsch.

Ohne Simon Jansen, André Gramser und dem Vietnamesen Tuan Luong Duc, die in die Verbandsliga-Sechs wechselten, langte es für die DJK-Sechs in elf Begegnungen lediglich zu einem Punktgewinn. Da zur Rückrunde auch noch Routinier Jens Westerbeck den nach Köln abgewanderten Tuan Luong Duc in der Verbandsliga-Sechs vertreten muss, dürfte das Saisonziel Klassenerhalt nur noch schwer in die Tat umzusetzen sein.

Ob sich das Schlusslicht noch Hoffnungen auf den rettenden zehnten Tabellenrang machen kann, dürfte bereits der Rückrundenauftakt bei der TTG DJK Rhld. Hamborn zeigen. Der Aufsteiger belegt vor dem zweiten direkten Vergleich (Samstag, Spielbeginn: 18.30 Uhr) in der Tabelle ebenso wie die Rhenania einen Abstiegsrang und steht vor heimischen Publikum unter Zugzwang.

Bleibt abzuwarten, wie sich die beiden DJK-Spitzen Martin Blume (1) und Marco Rambach (2) sowie Andre Schremser (3), Daniel Frentrup (4), Daniel Marquard (5) und Stefan Rüttgers (6) in der Sporthalle der Hamborner Grundschule Kunterbunt aus der Affäre ziehen werden.