Budenzauber in der Weezer Sporthalle

Weeze..  104 Tore in 16 Spielen – die Zuschauer auf den Rängen der Halle im Weezer Sportzentrum kamen insbesondere beim Fußball-Turnier der stärksten Mannschaften auf ihre Kosten.

Der Pokal ging schließlich an den SV Sonsbeck II, der sich in einem spannenden Endspiel mit 1:0 gegen die Auswahl des Gastgebers TSV Weeze behauptete. David Vengels erzielte den entscheidenden Treffer bereits nach sechs Minuten – bei insgesamt 20 Minuten Spielzeit. Der Turniersieger, der im Halbfinale Viktoria Goch II ausgeschaltet hatte (5:3), blieb damit ungeschlagen.

„Die stärkste Mannschaft hat verdient gewonnen. Der SV Sonsbeck II hat taktisch sehr klug gespielt und sich in der Defensive geschickt verhalten“, lobte Turnierleiter Richard Janßen nach der Siegerehrung. Zum besten Torhüter des Wettbewerbs wurde der Weezer Phillip Günther gewählt; erfolgreichster Torschütze war Suljemani Cazim (Viktoria Goch II) mit acht Treffern.

Im Wettbewerb um den Hallen-Cup des TSV Weeze II war der SuS Kalkar eine Klasse für sich. Die Mannschaft feierte fünf ungefährdete Siege und erzielte dabei insgesamt 21 Treffer. Erfolgreichste Angreifer waren Alex Alechin (sechs Tore) und Willi van Leijenhorst (fünf Tore). Im Finale gelang ein 3:1 gegen die Auswahl des SV Bedburg-Hau. Für den TSV Weeze II reichte es in eigener Halle nach einem 7:6 im Neunmeterschießen gegen Alemannia Pfalzdorf II immerhin noch zum dritten Platz.

Die Ehre des Gastgebers verteidigte der TSV Weeze III, der das Finale des Turniers der schwächeren Teams gegen den TSV Wachtendonk-Wankum II nach Toren von Tim Vosgerau und Christian Fischer mit 2:1 für sich entschied. Der dritte Platz ging nach einem 2:1 gegen SSV Louisendorf an Rot-Weiß Geldern.