Bauer und Dorißen spielen bei der Westdeutschen

Pia Dorißen (l.) und Verena
Pia Dorißen (l.) und Verena
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die beiden Spielerinnen von Weiß-Rot-Weiß Kleve spielen am nächsten Wochenende bei der Westdeutschen Meisterschaft in Brackwede.

Kreis Kleve..  Während der Ligabetrieb am kommenden Wochenende weitgehend ruht, stehen in Brackwede die Westdeutschen Tischtennis-Meisterschaften der Damen und Herren auf dem Programm. Mit Verena Bauer und Pia Dorißen werden zwei Spielerinnen die Farben von Weiß-Rot-Weiß Kleve vertreten.

Da die Auslosung erst am Freitagmittag stattfindet, können die Akteurinnen keine genauen Zielsetzungen ausgeben. „Ich hoffe, dass ich mich in der Gruppenphase gut präsentiere und mindestens Zweite werden“, sagt Bauer. Denn gespielt wird in Ostwestfalen zunächst in sechs Vierergruppen. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe qualifizieren sich für das Hauptfeld, wo dann auch die vier topgesetzten Spielerinnen in das Geschehen eingreifen und das Achtelfinale komplettieren. „Wahrscheinlich werde ich von der Rangliste her die zweitstärkste Spielerin in meiner Gruppe sein, so dass ich meine Position also verteidigen will“, erklärt Bauer weiter.

Ein schwereres Unterfangen dürfte die Qualifikation für das Hauptfeld für Pia Dorißen werden, die vermutlich zwei von den TTR-Punkten her stärkere und eine schwächere Spielerin in ihrer Gruppe finden wird. Doch mit ihrem unangenehmen Blockspiel kann sie für Überraschungen sorgen. Gemeinsam wird das WRW-Duo auch im Doppel an die Tische gehen. Titelverteidigerin im Einzel wie im Doppel ist Nadine Sillus vom Zweitligisten TuS Uentrop. Das Doppel gewann sie an der Seite von Vereinskollegin Alexandra Scheld.