Anderbrügges Fußballfabrik zu Gast in Kellen

Kleve..  Eine Ausbildung rund um den Fußball bietet vom 10. bis zum 12. April (Freitag bis Sonntag), dem letzten Wochenende der diesjährigen Osterferien, die Fußballfabrik nach Ingo Anderbrügge auf den Plätzen der Jugendarena des BV DJK Kellen an. An den drei Tagen soll den Kindern von 5 bis 15 Jahren in sechs Trainingseinheiten einerseits der Spaß am Fußball, andererseits aber auch die nötigen Techniken, Finessen und die Theorie rund um die Sportart mit dem runden Leder näher gebracht werden.

Seit 1997 gibt es die von Ex-Profi Ingo Anderbrügge gegründete Fußballschule, die sich ganz auf den Fußball konzentriert und keine Party darstellen soll, wie man es vielleicht von anderen Fußballcamps kennt. „Ich möchte den Kindern den Fußball vermitteln, ihnen Hilfestellungen geben. Dafür bin ich Fußballlehrer und zu sehr Fußballer“, sagt Anderbrügge, der 1997 mit dem FC Schalke und dem Gewinn des damaligen UEFA-Cups seinen größten Erfolg feierte, selbst aber heute sagt: „Die Kinder kennen mich heutzutage nicht mehr, nur noch ihre Väter.“

In einer je zwölfköpfigen Gruppe liegen die Trainingsschwerpunkte des Fußballcamps beim Dribbling, Torwarttraining, Koordination, Torschussübungen, Passspiel, Spielformen, Techniken. Außerdem wollen die zahlreichen Trainer, die sich zwei bis drei Mal im Jahr mit Anderbrügge zu einer Fortbildung treffen, den Kindern die Angst vor dem Kopfball nehmen. Was die Kinder mitbringen sollen ist dagegen nicht mehr als Freude am Fußball.

Das Training gliedert der gelernte Fußballlehrer in einer Einleitung, einem Hauptteil und einem Schluss. Davon könnten am Rand auch die Jugendtrainer etwas lernen. „Manche Übungen machen sie in ihrem Training sicherlich auch, andere könnten aber wiederrum neu für sie sein“, so der Ex-Profi, der unter anderen für Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 auf den Platz stand.

Außerdem könnten die Vereinstrainer auch zuhören, wie der Trainer vor Ort die Jungs coacht. Gerade in Kellen könnten davon einige profitieren, denn die äußeren Bedingungen mit der Jugendarena, den drei kleinen sowie einem größeren Feld, fand Anderbrügge gerade für Trainingszwecke perfekt. Das war auch ein Grund, warum die Fußballfabrik nach Ingo Anderbrügge zum BV DJK Kellen reist.

Auf der Internetseite des Fußballcamps (www.fussballfabrik.com/termine) kann jeder sein Kind wenn möglich bis eine Woche vor dem Start anmelden. Die Einheiten finden vom 10. bis zum 12. April jeweils von 9.30 Uhr bis 16 Uhr statt. Der Preis beläuft sich auf insgesamt 120 Euro. Darin enthalten sind ein Trikot, ein Ball, eine Trinkflasche und an jeweils ein Mittagessen. Anderbrügge selbst wird an einem Tag – voraussichtlich am Sonntag – selbst einmal vor Ort sein. Das Training übernehmen ansonsten seine Trainer.