Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Karate

585 Kampfsportler beim Niederrhein-Cup

13.11.2012 | 22:56 Uhr
585 Kampfsportler beim Niederrhein-Cup
28 Kampfrichter aus vier Ländern waren beim Karate Niederrhein -Cup 2012 in Bedburg-Hau im Einsatz.

Bedburg-Hau.   Insgesamt 585 Kampfsportler aus den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Polen, England, Schweden und Deutschland trafen sich in Bedburg-Hau, um beim Niederrhein-Cup ihre Kräfte im Karate zu messen. Damit alles korrekt ablief, waren 28 Kampfrichtern aus vier Ländern im Einsatz – darunter Katja sowie Berthold Janßen und Dieter Koch aus Bedburg-Hau.

41 Helfer vom gastgebenden Verein Kaiten Bedburg-Hau sowie aus Kempen und Geldern sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Großveranstaltung, bei der auf sechs Kampfflächen um den Sieg gerungen wurde.

„Mittlerweile hat sich der der Niederrhein-Cup zu einem wichtigen Turnier als Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft und die Weltmeisterschaf etabliert. Wir hatten acht Deutsche Meister von 2011 am Start“, erläutert Dieter Koch, Trainer und Kampfrichter von Kaiten Bedburg-Hau.

Kaiten heißt auf deutsch „Rückkehr in den Himmel“. Bei dem Gastgeberverein sind aktuell 106 Karateka aktiv – davon allerdings rund 80 Prozent Kinder und Jugendliche. Trainiert wird in Till und Hasselt.

Zum Hintergrund des Niederrhein-Cups: Privatturniere erlauben Freiheiten betreffend des Regelwerkes, um eine situationsbezogene, maximale Fairness dem einzelnen Sportler gegenüber zu ermöglichen. Sie sind für alle im Deutschen Karateverband (DKV) eingetragenen Karateka zugänglich. Doch eine solche Großveranstaltung bedeutet immer ein Risiko für den ausrichtenden Verein. „Das ist schade, aber nicht zu vermeiden. Leider nur führt dieser Umstand in den letzten Jahren zu einem erheblichen Rückgang der Privatturniere und deren Popularität“, so der Veranstalter.

Gerade in NRW vermisse man ein große, internationale Privatturniere. Aus diesem Umstand heraus ist der Niederrhein-Cup in Bedburg-Hau im Jahr 2000 entstanden.

Dieter Koch: „Unsere Absichten liegen darin, den Niederrhein-Cup einmal zu einem repräsentativen Turnier für NRW zu machen und im Kalender vieler deutscher und ein paar ausländischer Vereine in den bekannten europäischen Karateländern fest zu etablieren.“

Die Sportler des Kaiten Bedburg -Hau erreichten auch diesmal teilweise sehr gute Platzierungen: Platz eins ging an das Kata-Kinder-Team mit Merle Boekholt, Lena Schiemann und Sara Crins.

Den zweiten Rang belegte das Kata-Schüler-Team mit Emma Gorisen, Evelyn Leitenberger und Rabea Stang. Bronze erkämpften sich Emma Gorisen (Kinder) und Rabea Stang (Schüler).

Vierte Plätze erreichten Johanna Gorisen (Kinder) und Joris Gilles. Fünfte wurden Michael Pantelatos (Schüler) sowie Sara Crins (Kinder). Merle Boekholt kam bei den Kindern auf Rang sechs.

Johannes Kruck


Kommentare
Aus dem Ressort
Lizenzfrage bei SV Hö./Nie. bleibt offen
Fußball
Verantwortliche und Anhänger des Fußball-Oberliga-Tabellenführers SV Hönnepel/Niedermörmter müssen sich weiter in Geduld üben, was eine Entscheidung über die Erteilung der Lizenz für die Regionalliga anbetrifft.
Goldene Ehrennadeln für Weezer Reiter
Pferdesport
Der Reiterverein Graf von Schmettow zieht auf seiner Versammlung Bilanz und blickt voraus. Höhepunkt sind die Ehrungen des Pferdesportverbandes Rheinland für insgesamt 349 Jahre Ehrenamt.
Bronze für Erika Schoofs und Lukas-Leander Gietmann
Leichtathletik
Zusammen mit den Lauffreunden aus Kevelaer fuhren die Leichtathleten des TSV Weeze auch in diesem Jahr ins niederländische Venlo zum Venloop der mit 15 000 Teilnehmern und tausenden Zuschauern wieder ein Laufevent der Extraklasse war.
Uedemer TC bietet ein kostenloses Schnupperjahr an
Tennis
Der Uedemer Tennis-Club lädt seine Mitglieder wie auch Interessierte auf seine Anlage. Um 10 Uhr eröffnet der Club am kommenden Sonntag, 27. April, die Saison mit einem Sektfrühstück für alle Mitglieder und deren Familien.
Wer foult hier eigentlich wen?
Fußball
Während der Oberliga-Tabellenführer Hö./Nie. sportlich die Kurve gekriegt hat, gibt es bei der Umsetzung der Vorgaben für die Regionalliga weiter Probleme. Vereinsboss enttäuscht, Stadt sauer.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Goch - Kleve
Bildgalerie
Fußball
Golddorflauf
Bildgalerie
Leichtathletik
Radrenntag
Bildgalerie
Runde von Uedem
SVB feiert den Titel
Bildgalerie
Volleyball