300 Denksportler lassen in Straelen die Köpfe rauchen

Straelen..  Das ist Schach. Am Sonntag werden sich im Foyer des Straelener Gymnasiums Spieler von überall her wieder gegenübersitzen, vermutlich stundenlang, und am Ende wird es glückliche Sieger geben. Am Anfang mag noch ein wenig Chaos herrschen, aber wenn die Computer die Spiele gemischt haben, werden die ersten Bauern schnell gezogen.

Man kennt das Geschehen. Mal werden die Nachwuchsspieler aus dem Ruhrgebiet die Besten sein, mal die Klever oder Emmericher, die nach der Eröffnung die Entscheidung suchen. Die jungen Denksportler tragen ebenso wie die Senioren jeweils fünf Partien aus. Das Turnier ist wie immer auf fünf Runden angesetzt. Erst danach werden die Sieger und Erstplatzierten feststehen.

Der Straelener Schachclub hat bislang die Turniere alle bravourös über die Runden gebracht. Das wird Bestand haben, obwohl sich über 300 Spieler angemeldet haben. Wobei jedes Vorstandsmitglied weiß, dass es sich lange vorher schon vorbereiten muss. Es hat sich aber längst herumgesprochen, dass der Club eine gut bestückte Theke aufbaut.