14 Medaillen für die Kevelaerer Sportschützen

Die SSG-Talente Franka Janshen, Jana Erstfeld, Anna Janshen, Alison Bollen, Maike Trötschkes, Simon Janshen, Joesefin Weber, Niklas Otten und Katharina Kösters (v.l.) zielten bei den Landesmeisterschaften ganz genau
Die SSG-Talente Franka Janshen, Jana Erstfeld, Anna Janshen, Alison Bollen, Maike Trötschkes, Simon Janshen, Joesefin Weber, Niklas Otten und Katharina Kösters (v.l.) zielten bei den Landesmeisterschaften ganz genau
Foto: Privat
Was wir bereits wissen
Die SSG Kevelaer dominierte die Titelkämpfe in vielen Disziplinen. Die Schützen sicherten sich 26 Startplätze für die Deutsche Meisterschaft

Kevelaer. Siebenmal Gold, viermal Silber und eine Bronzemedaille: Die Bilanz der Schieß-Sport-Gemeinschaft (SSG) Kevelaer bei der Landesverbandsmeisterschaft des Rheinischen Schützenbundes kann sich mehr als sehen lassen. Somit erhalten 14 Sportschützen des Vereins die Gelegenheit, bei insgesamt 26 Starts bei der Deutschen Meisterschaft in München-Hochbrück ab Ende August ihr Können unter Beweis zu stellen.

Auf gleich drei Starts bei den nationalen Titelkämpfen darf sich die Kevelaerer Schülerinnen-Mannschaft freuen. In der Disziplin „Luftgewehr, 20 Schuss“, in der maximal 200 Ringe erreicht werden können, erzielten Alison Bollen (196 Ringe), Anna Janshen (193) und Franka Janshen (186 Ringe) gemeinsam 575 Ringe. Das Trio hat sich damit auch die Teilnahme am Wettbewerb um den „Shooty Cup“ in München gesichert.

Erfolgreiche Juniorinnen

Im Dreistellungs-Wettkampf (jeweils 20 Schuss kniend, liegend, stehend) gewannen die SSG-Mädchen mit insgesamt 1730 Ringen die Goldmedaille. Anna Janshen (583 Ringe) sicherte sich mit einem Ring Vorsprung auf Alison Bollen die Landesmeisterschaft. Franka Janshen (565 Ringe) freute sich über den fünften Platz.

Die Kevelaerer Juniorinnen-Mannschaft gewann gleich beide Kleinkaliber-Disziplinen. In der Dreistellung erzielte das Team insgesamt 1706 Ringe, im Liegend-Wettbewerb bedeuteten 1743 Ringe die Goldmedaille. Maßgeblichen Anteil daran hatte Katrin Leuschen, die mit 569 und 585 Ringen jeweils auch die Titel in der Einzelwertung errang. Ihre Vereinskameradin Lara Heiden holte mit 567 und 582 Ringen jeweils Silber, Joesefin Weber schoss 570 und 576 Ringe. Auch im Luftgewehr-Wettkampf überzeugten die drei Sportlerinnen: Lara Heiden mit 393 Ringen, Katrin Leuschen und Joesefin Weber mit jeweils 391 Ringen.

Maike Trötschkes landete im Wettkampf der Juniorinnen B mit 381 Ringen auf dem dritten Platz. Katharina Kösters (Juniorinnen A) verpasste mit 386 Ringen als Vierte nur knapp eine Medaille. Zuvor hatten bereits die Kevelaerer Kerstin Schünemann (390 Ringe) und Simon Janshen (387) einen Startplatz für die Deutsche Meisterschaft in der Tasche.

Gold ging außerdem an die Damen-Mannschaft der SSG Kevelaer in der Disziplin Luftgewehr. Mit je 40 Schuss und insgesamt 1166 Ringen zeigten Denise Faahsen (392 Ringe, Platz vier), Jana Erstfeld (389 Ringe, Platz sieben) und Birgit Lohmann (385 Ringe, Platz 13) wieder einmal, dass die SSG nicht nur im Jugendbereich sehr erfolgreich ist. Patricia Seipel landete mit 391 Ringen auf Rang sechs.

Die Kevelaerer Herren verbuchten mit dem Luftgewehr insgesamt 1142 Ringe. Markus Bauer (383 Ringe, Platz 19), Georg Krahnen (380 Ringe, Platz 34) und Stefan Haag (379 Ringe, Platz 35) landeten damit in der Teamwertung auf Platz vier, verpassten allerdings die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft ganz knapp.

Mit 400 von 400 möglichen Ringen setzte der Kevelaerer Bundesliga-Schütze Alexander Thomas ein Ausrufezeichen – selbstverständlich wird auch er seinen Verein bei den nationalen Titelkämpfen in München vertreten.