103 Titel für die Gelderner Delphine

Caroline Friedrich (r.) stellte vier Gelderland-Bestzeiten auf. Die Zwölfjährige steuerte 13 Titel zum Gesamtsieg der Delphine bei.
Caroline Friedrich (r.) stellte vier Gelderland-Bestzeiten auf. Die Zwölfjährige steuerte 13 Titel zum Gesamtsieg der Delphine bei.
Foto: privat
Was wir bereits wissen
Bei den Schwimm-Kreismeisterschaften stellen die Starter des Gastgebers einmal mehr ihre Klasse unter Beweis. CSV Kleve holt 69 Titel.

Geldern..  Die jungen Schwimmer und Schwimmerinnen des SC Delphin Geldern knüpfen im Jahr 2015 nahtlos dort an, wo sie im alten Jahr aufgehört haben. Die Talente, die im Dezember erstmals in der Vereinsgeschichte die Marke von 1000 Goldmedaillen innerhalb von zwölf Monaten geknackt hatten, waren jetzt auch bei den Kreismeisterschaften eine Klasse für sich.

Die Schützlinge des Trainerteams um Jörg Löcker holten 103 von insgesamt 216 Titeln, die bei den Wettkämpfen im Gelderner Parkbad vergeben wurden. Mit großem Abstand folgte die Mannschaft des CSV Kleve auf Platz zwei (69 Titel). Außerdem waren der Reeser SC (25), der TV Goch (13) und der SSV „Hellas“ Emmerich (6) vertreten. Besonders bemerkenswert: Alle Mitglieder des 31-köpfigen Gelderner Schwimm-Teams standen wenigstens einmal auf dem Siegerpodest. Und die Bilanz des SC Delphin wäre wahrscheinlich sogar noch etwas besser ausgefallen, hätte der Gastgeber nicht auf einige heiße Goldanwärter verzichten müssen. Marinus Burghardt, Maxim Wolf und Celine Ewert mussten wegen einer Erkrankung auf einen Start verzichten.

Drei Talente hatten maßgeblichen Anteil an der hervorragenden Gesamtbilanz der Delphine: Allein auf das Konto von Caroline Friedrich, Jonas Klemm und Mathis Teneyken gingen insgesamt 33 Titel. Fast schon selbstverständlich sprangen dabei auch einige neue Gelderland-Rekorde heraus. Mit folgenden Zeiten trug sich die zwölfjährige Caroline Friedrich in die Bestenliste der Region ein: 1:01,76 Minuten über 100 Meter Freistil, 31,58 Sekunden über 50 Meter Delphin, 1:10,69 Minuten über 100 Meter Delphin und 1:14,49 Minuten über 100 Meter Lagen. Franziska Böttger verbesserte ihren eigenen Rekord über 50 Meter Rücken auf 31,72 Sekunden. Jonas Klemm war es vorbehalten, einen Uraltrekord aus dem Jahr 1985 zu knacken: Der 14-jährige Schüler schlug über 200 Meter Lagen in 2:25,84 Minuten an. Als Titelsammler in Reihen der Delphine taten sich außerdem Tilo Friedrich (8), Marvin Krasniqi (8), Selina Vorwerk (7), Franziska Böttger (6), Eelkje Burghardt (5), Mia Verhasselt (5), Mira Lindemann (5), Tobias Windisch (5), Benjamin Bauten (4) und Tim Bergmann (4) hervor.

Schnellste in ganz Deutschland

Eelkje Burghardt deutete bei den Kreismeisterschaften mit starken Leistungen einmal mehr an, dass sie in naher Zukunft in die Fußstapfen ihrer erfolgreichen Vereinskameradin Caroline Friedrich treten kann. Das achtjährige Mädchen ist aktuell über 50 Meter Kraul (Lang- und Kurzbahn), 100 Meter Kraul, 50 Meter Rücken und 50 Meter Brust (jeweils auf der Kurzbahn) die schnellste Schwimmerin in ganz Deutschland.

„Wir haben momentan 17 Jungen und Mädchen in unseren Reihen, die bundesweit zu den 50 besten Kindern ihres Jahrgangs gehören. So etwas wäre vor gar nicht allzu langer Zeit undenkbar gewesen. Ich bin mir sicher, dass wir auch in diesem Jahr wieder etliche Erfolge feiern dürfen“, sagte Jörg Löcker nach dem gelungenen Wettkampf-Auftakt.