Weite Reise für Hampel-Team

Der FC Iserlohn muss am Sonntag zum TuS Erndtebrück II.
Der FC Iserlohn muss am Sonntag zum TuS Erndtebrück II.
Foto: IKZ

Iserlohn..  Es ist die letzte Auswärtsfahrt der Saison für den Fußball-Westfalenligisten FC Iserlohn, und genau hierfür müssen die Kicker des Fusionsklubs die meiste Zeit der gesamten Serie einplanen, geht es doch zum TuS Erndtebrück II.

Der zwei Plätze schlechter gestellte Tabellenneunte aus dem Siegerland hat 37 Punkte auf dem Konto. Neun Zähler mehr weist der FCI auf, der in der Endabrechnung noch ein wenig klettern könnte, sofern die beiden letzten Partien am Sonntag und zum Abschluss gegen Wanne erfolgreich gestaltet werden.

Und genau das ist auch das Ziel von Trainer Christian Hampel, der es nicht duldet, wenn sich sein Team nicht voll reinhängt. „Die Art und Weise, wie wir zuletzt gespielt haben, war ja okay, auch wenn die Resultate nicht immer gestimmt haben“, sagt er. Wie sehr sich die Erndtebrücker noch konzentrieren, deren Fokus natürlich ganz klar bei der ersten Mannschaft liegt, die sich gerade anschickt, in die Regionalliga aufzusteigen, bleibt abzuwarten, ist für Hampel aber auch nicht der Maßstab.

Für ihn hat die Rückkehr der Rekonvaleszenten eine große Bedeutung. Erstmals seit Wochen hat der Trainer die Qual der Wahl bei der Nominierung der Mannschaft. „Wir haben etliche Akteure dabei, die lange nicht gespielt haben“, macht Hampel deutlich und erwartet eine entsprechende Motivationslage, die sich in einem positiven Resultat ausdrückt.
TuS Erndtebrück II - FC Iserlohn
Sonntag, 15 Uhr, Pulverwald
FCI-Kader: Dreesen; Kozlowski, Weusthof, Herder, Cela, Ernst, Gräßer, Yildirim, Öztürk, Rödel, Szymaniak, Schattling, Lenz, Burgio, Nweke, Alaiz, Beilfuß, Lötters, Deppe.
Nicht dabei: Fischer, Borchmann (beide verletzt).
Letzte FCI-Resultate: 6:2 (H) Hombruch, 1:2 (A) Hordel, 0:2 (A) Hassel. - Hinrunde: 1:2.
Auswärtsbilanz FCI (S/U/N): 8/1/5. - Heimbilanz TuS: 6/2/6.