Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Taekwondo

Verbesserung für TKD Center ist greifbar

07.11.2012 | 17:03 Uhr
Verbesserung für TKD Center ist greifbar
Helena Fromm und Carlos Esteves können sich über bessere Trainingsbedingungen freuen.Foto: WRONSKI, Josef

Iserlohn. Aktuell weilt Taekwondo-Bundestrainer Carlos Esteves in Portugal, doch auch ohne seine Anwesenheit in der Waldstadt wird eifrig an der Verbesserung der Trainingssituation des TKD Center Iserlohn gearbeitet.

Nach dem Appell von Esteves bei der letzten Sportausschusssitzung zur Besserung der Raummisere des Vereins haben Sportbüroleiter Ralf Horstmann, TKD-Geschäftsführer Mustapha Khaddari und Esteves selbst eine Räumlichkeit im Corunna-Gewerbegebiet besichtigt. Dabei handelte es sich um den ehemaligen Gymnastik-Raum des Friederike-Fliedner-Berufskollegs, einer Pflegeschule, die inzwischen in die Brüderstraße umgesiedelt ist.

Schon auf den ersten Blick wurde deutlich, dass der Raum zwar die erforderliche Größe hat, aber dennoch denkbar ungünstig ist, weil gleich vier Säulen die Decke abstützen und so keine Möglichkeit besteht, entsprechende Wettkampf- oder Trainingsflächen einzurichten.

Um die Situation des Vereins, der auf ein Quartett deutscher Spitzensportlerinnen um Olympia-Bronzemedaillengewinnerin Helena Fromm verweisen kann, möglichst schnell zu verbessern, setzten sich Vertreter der Stadt daraufhin noch einmal mit den Verantwortlichen des Stenner-Gymnasiums in Verbindung, was zu folgendem Lösungsvorschlag geführt hat: Demnach kann der Gymnastikraum auch vormittags an Wochentagen jeweils drei bis vier Stunden genutzt werden. Außerdem erhält der Verein TKD Center Iserlohn, der derzeit einen starken Zulauf von Schülern und Jugendlichen verzeichnet, an den Wochenenden die Schlüsselgewalt über den Raum.

Sportbüroleiter Ralf Horstmann geht davon aus, dass Bundestrainer Carlos Esteves und seinem Verein mit dieser Verbesserung erst einmal geholfen ist. Weitere Gespräche sollen nach seiner Rückkehr in die Waldstadt geführt werden. Fernziel von Esteves bleibt der Bau eines Leistungszentrums.

Markus Wassmuth

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Bei den Roosters riecht es nach Play-off-Atmosphäre
Play-offs
In Iserlohn hat die heiße Vorbereitung auf das Play-off-Viertelfinale begonnen. „Die Jungs wollen mehr“, sagt Roosters Co-Trainer Jamie Bartman.
ERGI will ihre Erfolgsserie fortsetzen
Rollhockey
Drei Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde der Rollhockey-Bundesliga liefern sich die ERG Iserlohn und Germania Herringen ein Kopf-an-Kopf-Rennen....
HTV-A-Jugend will die Partie möglichst lange offen halten
Handball
Der vorletzte Tabellenplatz ist nicht das, was sich die Handball-A-Jugend des HTV Sundwig/Westig in der Bundesliga zum Ziel gesetzt hatte. Um diesen...
500 Radsportler voller Tatendrang
Radsport
Mehr als 500 Radsportler kamen zum neunten und finalen Lauf der Westfalen-Winter-Bike-Trophy nach Kalthof. Das ist durchaus als Erfolg zu werten, war...
Passive Mitgliedschaft bald der Ausnahmefall?
Breitensport
Der größte Sportverein Iserlohns, der TuS 46, hat nicht nur die meisten Abteilungen und die größte Vielfalt mit aktuell 20 Sportarten zu bieten. Er...
Fotos und Videos
IKZ ehrt die Sportler des Jahres 2014
Bildgalerie
Fotostrecke
Ein Herz für Bianca
Bildgalerie
Fotostrecke
Jüberg Cup voller Erfolg
Bildgalerie
Fotostrecke
Hallenfußball-Kreismeisterschaft
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7269269
Verbesserung für TKD Center ist greifbar
Verbesserung für TKD Center ist greifbar
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/iserlohn-hemer-letmathe/verbesserung-fuer-tkd-center-ist-greifbar-id7269269.html
2012-11-07 17:03
Iserlohn Hemer Letmathe