TVD-Talente brachten sich in Form

Sein Trainingslager absolvierte der TV Deilinghofen im Erzgebirge.
Sein Trainingslager absolvierte der TV Deilinghofen im Erzgebirge.
Foto: IKZ

Hemer..  Zu ihrem traditionellen Oster-Trainingslager weilten die Leichtathleten des TV Deilinghofen erneut im Sportpark Rabenberg im Erzgebirge. „Bei der Premiere im vergangenen Jahr hatten uns vor allem die nahezu idealen Rahmenbedingungen überzeugt“, nannte Trainer Christian Ritter einen der Hauptgründe für die Wahl des thüringischen Standortes. Neben einem hervorragend ausgestatteten Stadion stehen dort auch mehrere große Sporthallen, ein Schwimmbad und ein Kraftraum zur Verfügung.

Vom TVD nahmen 20 Nachwuchstalente am Trainingslager teil, die vom Trainer-Trio Christian Ritter, Christian Breitbach und Katrin Kirchhoff betreut wurden. Hinzu kamen wieder 14 Aktive der befreundeten SG Suderwich aus dem Kreis Recklinghausen unter Leitung von FLVW-Mitarbeiterin Aline Richter sowie eine weitere Nachwuchssprinterin aus Bielefeld. An sechs Tagen standen insgesamt neun leichtathletische Trainingseinheiten auf dem Programm, in denen das Hauptaugenmerk auf dem Grundlagen- und Krafttraining sowie der Koordination lag. „Dafür konnten wir glücklicherweise auf die vorhandenen Sporthallen ausweichen“, verwies Christian Ritter auf die Wetterkapriolen. So gab es neben Sonnenschein auch einen heftigen Wintereinbruch mit fast 40 Zentimetern Neuschnee.

Doch diese schlechten Wetterbedingungen taten der Stimmung keinen Abbruch. „Alle waren mit voller Konzentration und Motivation dabei“, lobte der TVD-Coach, der zusammen mit den anderen Trainern auch immer wieder für Abwechslung im Programm sorgte. So standen auch Basketball, Schwimmen oder auch eine PME-Einheit (Progressive Muskel-Entspannung) auf dem Programm.

Schließlich blieb sogar noch Zeit für einen Halbtages-Ausflug nach Chemnitz und Oberwiesenthal. Und weil auch die Verpflegung im Sportpark wieder erstklassig war und man keine Verletzungen zu verzeichnen hatte, waren sich die Verantwortlichen im Nachhinein einig: „Das war ein gelungenes Trainingslager, in dem die Grundlagen für eine erfolgreiche Freiluftsaison gelegt wurden.“