Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Handball

Trotz einer mäßigen Leistung sicherer HTV-Sieg in Schwelm

09.11.2012 | 22:14 Uhr
Trotz einer mäßigen Leistung sicherer HTV-Sieg in Schwelm
Nach der Pleite gegen Oberaden siegte der HTV 30:22 in Schwelm.Foto: ALBEDYHL, Stefanie

Handball-Landesliga: RE Schwelm - HTV Sundwig/Westig 22:30 (9:15). Die Wiedergutmachung gelang nur teilweise. Zwar siegten die Hemeraner in Schwelm ungefährdet, doch zufrieden stellte Trainer Hans-Peter Müller die Leistung seines HTV-Teams nicht. Das spielte phasenweise behäbig und vergab reihenweise beste Chancen.

Besonders zäh ließ sich die erste Viertelstunde an. „Nach vier Minuten hatten wir schon zehnmal auf das Tor geworfen, aber keinen Treffer erzielt“, beschrieb der Coach die Szenerie. So verwunderte es nicht, dass die befreit aufspielenden Gastgeber beim 4:4 (13.) einen Gleichstand verbuchen konnten.

Mit zunehmender Spielzeit wurde die Abschlussquote der Gäste aber doch ein wenig besser, und das drückte sich dann auch im Zwischenergebnis aus. Beim 9:6 notierten die Sekretäre erstmals eine deutlichere Führung der Hemeraner, die diese bis zur Pause kontinuierlich ausbauten und bereits für eine Vorentscheidung sorgten.

Ein Feuerwerk brannten die Heimischen auch nach der Pause nicht ab. Eher war es einfaches Handwerk, das einige Akteure zeigten. Besser machten es die Nachwuchsspieler. Rosenbaum, Ziegenhirt und Max Klein sorgten zusammen für zehn Treffer und letztlich dafür, dass die Gäste stets mit einem komfortablen Vorsprung im Rücken in dieser fairen Partie agieren konnten.

Eine Viertelstunde vor dem Ende holte Trainer Müller seine „Jungspunde“ aber im Hinblick auf die tags darauf anstehende Oberliga-Partie der A-Jugend auf die Bank. Zudiesem Zeitpunkt war die Partie längst entschieden und die Schwelmer nur noch um ein achtbares Resultat bemüht.

Hat die Niederlage gegen Oberaden also doch Spuren hinterlassen? „Das glaube ich nicht, denn wer Angst hat, wirft nicht so häufig auf das Tor, wie wir das getan haben“, sagte Hans-Peter Müller, und weiter: „Für unseren Anspruch reicht so eine Leistung einfach nicht.“

Markus Wassmuth



Kommentare
Aus dem Ressort
Roosters feiern 4:1-Erfolg über den Erzrivalen aus Köln
Derby-Sieg
Es war bereits der zweite Saisonerfolg über die Kölner Haie: Mit 4:1 gewannen die Roosters am Freitagabend gegen den Erzrivalen. Und dieser Heimsieg war ein hartes Stück Arbeit: Als die Gäste aus Köln Druck machten, erlöste Kapitän Mike York die Roosters.
Das Verfolgerduell der beiden Pro-B-Novizen
Basketball
Verfolgerduell in der 2. Basketball-Bundesliga Pro B. Der Tabellenzweite NOMA Iserlohn misst sich am heutigen Samstag am Hemberg mit dem Dritten, Take Off Würzburg.
Hampel fordert Leistungssteigerung
Fußball
Wie hat Fußball-Westfalenligist FC Iserlohn die zweite Saisonniederlage verkraftet? Eine Antwort auf diese Frage gibt es im sonntäglichen Duell beim Tabellenneunten DJK TuS Hordel, der so etwas wie die Wundertüte der Liga verkörpert.
Neuling nicht unterschätzen
Fußball
Während Borussia Dröschede am 12. Spieltag der Fußball-Landesligen spielfrei ist und hoffen muss, nicht weiter in den Tabellenkeller zu rutschen, kann der SC Hennen seinen Platz im Mittelfeld aktiv festigen. Zumindest tabellarisch bietet die Partie beim Vorletzten Obersprockhövel gute Chancen.
Roosters wollen Kölner Haie nicht am Tabellenstand messen
Vorbericht
Iserlohn spielt bislang eine überzeugende Serie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Am Freitag empfangen die Roosters die kriselnden Kölner Haie zum Westderby. IEC-Trainer Jari Pasanen warnt vor dem Vorjahresfinalisten, der als Vorletzter und mit zehn Punkten Rückstand auf Iserlohn kommt.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Erfolgreicher Saisonstart
Bildgalerie
Fotostrecke
55 Jahre Eishockey im Sauerland
Bildgalerie
Fotostrecke
Großes Finale der Westfalen YoungStars
Bildgalerie
Fotostrecke
22. IKZ-Jedermann-Triathlon
Bildgalerie
Fotostrecke