Torbica macht zwei weitere Jahre Basisarbeit

Dragan Torbica bleibt bei den Kangaroos.
Dragan Torbica bleibt bei den Kangaroos.
Foto: IKZ

Iserlohn..  Nach der Vertragsverlängerung mit Cheftrainer Matthias Grothe um zwei weitere Jahre haben die Pro-B-Basketballer von NOMA Iserlohn nun eine weitere wesentliche Weichenstellung vorgenommen. Um den gleichen Zeitraum wurde auch der Kontrakt mit Entwicklungscoach Dragan Torbica verlängert.

Der hauptamtliche Übungsleiter, der bei den Kangaroos eher im Hintergrund wirkt, soll seine erfolgreiche Arbeit mit dem Nachwuchs sowie an der Seite von Matthias Grothe bei der ersten Mannschaft fortsetzen. „Wir sind aufgrund der Entwicklung der letzten Jahre auf dem nächsten Level angekommen und müssen daher in den Bereichen der Jugend sowie der Basisarbeit noch mehr investieren“, äußerte sich der 1. Vorsitzende der Basketballer, Roland Gröschel.

Dragan Torbica wird in der kommenden Saison als Coach die in die Oberliga aufgestiegene zweite Herrenmannschaft und die U16 in der Regionalliga übernehmen. Weiter ist er als Assistent beim Pro-B-Team tätig und leitet das Individualtraining. Zudem werden unter der Regie des Serben regelmäßig interne Schulungen (Coach Clinic) zu bestimmten Themen durchgeführt. Ebenso ist die Ausweitung der Arbeit in Grundschulen und weiterführenden Schulen geplant.

„Ich freue mich, dass wir die Zusammenarbeit fortsetzen können, denn in Iserlohn fühle ich mich sehr wohl. Es ist sehr schön für mich, Teil einer tollen Organisation zu sein, die sich mit meiner Hilfe weiter entwickeln und wachsen will“, so der 46-jährige Torbica.

Mit dessen Weiterverpflichtung sind aber noch längst nicht alle Punkte auf dem Zettel von Manager Michael Dahmen abgearbeitet. Weiterhin ist die GmbH-Gründung ein Thema und in diesem Zusammenhang zumindest mittelfristig die Einstellung eines hauptamtlichen Geschäftsführers.

Beim spielenden Personal sind die Verhandlungen derweil weit fortgeschritten. Konkretes will Dahmen aber erst verkünden, wenn die Verträge unterschrieben sind. Fest stehen bislang die drei Abgänge von Olaf Rostek (BG Hagen), Orlan Jackman (Vertragsangebot abgelehnt) und Matt Kavanaugh (kein neuer Vertrag). Da auch die Gespräche mit dem Kooperationspartner Phoenix Hagen über die drei Doppellizenzler Marcel Keßen, Moritz Krume und Jonas Grof gut vorankommen, dürfte das deutsche Gerüst des Kaders bald feststehen. So ganz nebenbei hat die Sichtung des Videomaterials für die beiden Importe bei Trainer Matthias Grothe und Manager Michael Dahmen bereits begonnen.

Saisonstart für die Mannschaft ist der 26. September. Der letzte Vorrundenspieltag steigt am 5. März 2016. Mit dem Training will man bereits um den 10. August beginnen, weil erstmals ein einwöchiges Trainingslager im Ausland geplant ist. Am 5./6. September findet der NOMA-Cup statt. Daran werden ein Pro-A-Klub sowie ein Südvertreter der Pro B teilnehmen. Als Zugpferd steht Manager Dahmen derzeit mit dem schwedischen Erstligisten Norrköping in Kontakt, bei dem der ehemalige Iserlohner Adnan Chuk als Trainer tätig ist.