TCI bestreitet Spitzenspiel

Der TC Iserlohn freut sich auf das Spitzenspiel gegen den Bergheimer TC.
Der TC Iserlohn freut sich auf das Spitzenspiel gegen den Bergheimer TC.
Foto: IKZ

Iserlohn..  Zur dritten Heimpartie in Folge empfängt der TC Iserlohn am morgigen Sonntag ab 11 Uhr den Bergheimer TC zur Spitzenbegegnung dieses vorletzten Spieltages in der Tennis-Regionalliga auf der Anlage am Seilersee.

Die Iserlohner sind derzeit Zweiter und treffen auf den Dritten, der in der vergangenen Woche gegen BW Halle II mit 1:8 kräftig unter die Räder gekommen ist. „Dort sind sie nicht mit ihrer besten Truppe hingefahren. Wir hoffen einfach, dass die uns für so stark halten, dass sie es bei uns genauso machen. Sollten sie in Bestbesetzung kommen, wird es ein richtig schweres Spiel“, schätzt TCI-Coach Jim Anwar die Lage ein.

Personell werden die Gastgeber ihrerseits mit maximal zwei Ausländern auflaufen, Westfalenmeister Marvin Netuschil wird im Einzel aufgeboten. Damit der Aufsteiger den Klassenerhalt auch rechnerisch klar machen kann, müssen die Hausherren mindestens drei Matches gewinnen. Dann wären die letzten Restzweifel beseitigt, wenngleich für Anwar die Gefahr, doch noch in Abstiegsgefahr zu kommen, gegen Null tendiert.

Bisher gab es vier Siege und nur eine Niederlage gegen den unangefochtenen Spitzenreiter aus Bielefeld, auf den die Iserlohner bereits am ersten Spieltag trafen und mit 3:6 verloren. Mit einem Sieg kann der TCI den zweiten Tabellenplatz endgültig sichern, denn nur die Bergheimer können die Waldstädter noch von diesem Platz verdrängen, wären aber auf Grund der Niederlage im direkten Duell nicht mehr in der Lage, an den Iserlohnern vorbeizuziehen.