TC Lössel-Roden spielt um den Titel

Die Damen 40 des TC Lössel-Roden spielen um den Aufstieg.  Von links: Corinna Gorges, Petra Berge, Kirsten Gödde, Steffi Lange-Steinschulte, Bettina Arens-Kardell, Nadja Schwarz .
Die Damen 40 des TC Lössel-Roden spielen um den Aufstieg. Von links: Corinna Gorges, Petra Berge, Kirsten Gödde, Steffi Lange-Steinschulte, Bettina Arens-Kardell, Nadja Schwarz .
Foto: IKZ

Iserlohn..  Auch am letzten Spieltag der Tennis-Westfalenliga gaben sich die Damen 40 des TC Lössel-Roden keine Blöße und spielen am 15. August gegen Parkhaus Wanne-Eickel um den westfälischen Titel, während der TC Hennen in die Verbandsliga absteigen muss. Um den Titel spielen ebenfalls die Damen 50 des TC Iserlohn, die im August auf den PSV Gelsenkirchen treffen.

Westfalenliga 40: TC Hennen - TC Lössel-Roden 2:7. Schon vor dem Spiel waren die Chancen der Gastgeberinnen auf den Ligaverbleib nur noch theoretischer Natur. Gegen den Spitzenreiter erhielten Sabine Roch (4:6, 6:2, 10:6 gegen Bettina Arens-Kardell), Anke Prein (6:1, 7:5 gegen Sabine Milbradt) die Siegchance aufrecht. Heike Jarosch Groß (gegen Petra Berge) musste bereits nach dem Einschlagen verletzungsbedingt passen, während Ga­briele Scheen beim 0:6, 0:6 gegen Kirsten Gödde chancenlos war. Knapper ging es beim 6:0, 3:6, 7:10 von Claudia Beucke gegen Nadja Schwarz zu, derweil Olga dos Santos beim 1:6, 2:6 gegen Corinna Gorges nicht für einen Sieg in Frage kam.

In den folgenden Doppeln fiel die Entscheidung schnell. Roch/Scheen (1:6, 1:6 gegen Berge/Arens-Kardell), Beucke/dos Santos (1:6, 4:6 gegen Stefanie Lange-Steinschulte/Schwarz) und Prein/Hildegard Kirschner (0:6, 0:6 gegen Gödde/Gorges) waren ohne Chance, so dass das Endresultat deutlich ausfiel.

Westfalenliga 50: TC Iserlohn - TC Menden 5:4. Mit einem Sieg hätten die Gäste dem TCI den ersten Platz noch wegschnappen können, doch die Iserlohnerinnen blieben nervenstark. In den Einzeln zogen Monika Blatter-Harnischmacher (2:6, 2:6) und Ruth Kühnapfel (3:6, 6:1, 5:10) den Kürzeren. Sichere Sieg feierten dagegen Beate Oestreich (6:2, 6:4), Susanne Woestmann (6:2, 6:3), Ulrike Krause (6:2, 6:0) und Gabriele Reiche (7:5, 6:3). Somit musste beim 4:2-Zwischenstand die Entscheidung in den Doppeln fallen.

Und für die sorgten Oestreich/Krause mit dem souveränen 6:1, 6:4 umgehend. Da spielte es letztlich keine Rolle mehr, dass Harnischmacher-Blatter (4:6, 6:4, 5:10) und Woestmann/Reiche (2:6, 6:3, 7:10) unterlagen.

Westfalenliga 60: TV Jahn Rheine - TC Lössel-Roden 6:0. Trotz dieser klaren Niederlage und dem vorletzten Platz in der Endabrechnung spielt das Team auch kommende Saison in dieser Klasse. In Rheine ging es zumindest in der Partie von Christa Krpata (6:7, 6:7) knapp zu. Auch Petra Stallberg (5:7, 3:6) und Beate Hesse (6:7, 3:6) waren nicht chancenlos, während Marlies Volkmer deutlicher unterlag. Die damit bedeutungslosen Doppel Stallberg/Hesse (2:6, 3:6) und Krpata/Bärbel Hoernchen (0:6, 1:6) gingen ebenfalls an die Gastgeberinnen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE