SSV Kalthof will den Pokal

Der SSV Kalthof möchte sich den Kreispokal sichern.
Der SSV Kalthof möchte sich den Kreispokal sichern.
Foto: IKZ

Iserlohn..  Das ist ein Fall für die Statistiker. Selbst ältere Mitglieder des SSV Kalthof können sich nicht an einen Kreispokalsieg ihres Vereins erinnern. Am heutigen Donnerstag kann der Bezirksligist um 15 Uhr in der SSV-Arena auch in diesem Wettbewerb eine Duftmarke setzen, stehen sich im Finale doch die Kalthofer und der klassenhöhere BSV Menden gegenüber.

Während der BSV souverän durch ein 4:0 über Dröschede ins Endspiel gelangt ist, setzte sich Kalthof 8:2 gegen Geisecke durch, hatte in den Runden zuvor aber mehrfach zu kämpfen. Doch das ist nun vergessen. „Wenn man so weit kommt, will man auch gewinnen“, macht SSV-Trainer Sezgin Aydin deutlich, reicht die Favoritenrolle aber an den BSV weiter.

„Für das gesamte Umfeld ist das natürlich ein besonderer Reiz“, streicht Aydin noch einmal die Bedeutung des Finales für den Verein heraus. Sportlich interessiert ihn natürlich die mit einem Sieg verbundene Qualifikation für den westfälischen Wettbewerb.

Nach Wochen des Personalmangels hat sich die Situation beim SSV für das Endspiel entspannt. Zwar fehlen weiter O. Öztürk und Kowalski, dafür sind Marius Kaminski und Kapkov ebenso wieder dabei wie Martina und T. Sentürk. Von einem Vorteil auf eigenem Platz will Sezgin Aydin dagegen nichts wissen. „In der Meisterschaft war davon nichts zu spüren“, sagt er. Da der Pokal aber bekanntlich eigene Gesetze hat, könnte das gegen den BSV Menden ja vielleicht anders sein.