Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Fußball

Sportfreunde verabschieden sich mit einem Sieg

03.06.2012 | 20:36 Uhr
Sportfreunde verabschieden sich mit einem Sieg
Nach dem 1:1 gegen Langscheid siegte Oestrich 1:0 in Wanne.

Fußball-Westfalenliga: DSC Wanne-Eickel - SF Oestrich-Iserlohn 0:1 (0:0). Man konnte mit einigem rechnen, doch mit diesem Ergebnis gewiss nicht. Die Sportfreunde verabschiedeten sich mit einem Sieg (dem ersten seit dem 26. Februar) aus der Westfalenliga. Der letzte Auftritt einer ersten Mannschaft dieses Vereins verlief somit noch unerwartet erfolgreich.

Lange Gesichter hingegen bei Wanne. Denn im Siegfall hätte sich das Team von Platz acht auf sechs verbessert und die Relegation um den Oberliga-Aufstieg erreicht. Das im Heimspiel gegen den Absteiger verpasst zu haben, vollendet eine verkorkste Saison.

Der DSC hatte gegen Oestrich im ersten Durchgang gefühlte 70 Prozent Ballbesitz, aber von zwei, drei guten Tormöglichkeiten abgesehen, gelang wenig Produktives. „Wir haben diesmal hinten gut gestanden und kaum etwas zugelassen“, resümierte ein zufriedener Ralf Schamp an seinem letzten Tag als Interimstrainer. Endlich zeigte die Mannschaft eine Einstellung, die in der Westfalenliga eine Selbstverständlichkeit sein müsste. Sie gewann viele Zweikämpfe, kam aber noch nicht aussichtsreich vor das Wanner Tor.

Das änderte sich direkt nach Wiederbeginn. Marcel Hofmann hatte sich auf der rechten Seite durchgetankt, und in der Mitte gelang Mustafa Akdeniz ein sehenswerter Flugkopfball zur Gästeführung (47.). Das Tor brachte Wanne in Zugzwang. Die Mannschaft orientierte sich noch weiter nach vorn, kam zu vielen Flanken und Eckbällen, aber direkt vor dem Oestricher Tor gelang nur selten ein brauchbarer Abschluss. Zwangsläufig bot sich den Sportfreunden viel Freiraum für Konterzüge, doch der letzte Pass kam nicht an, und somit gab es auch nicht die Möglichkeit, mit dem zweiten Tor für Ruhe zu sorgen. „Es wäre wohl auch des Guten zuviel gewesen“, meinte Schamp, der jedoch nach einer Serie von Enttäuschungen einmal zufrieden sein konnte. „Für die Spieler war es gut, noch einmal ein positives Gefühl zu haben“. Aber das hätten sie definitiv etliche Wochen früher gebraucht.

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Für die weitere Zukunft sehr gute Perspektiven
Handball
Wenn ein Verein zweimal in Folge mit absoluter Dominanz aufsteigt, liegt die Vision von einem weiteren Aufstieg geradezu auf der Hand. Und so spielte...
ERGI steht mit einem Bein im Finale
Rollhockey
Das Play-off-Traumfinale (ab 16. Mai) im Rollhockey-Oberhaus nimmt konkrete Formen an. Sowohl die ERG Iserlohn als auch Hauptrunden-Sieger Germania...
Last-Minute-Show von Et veredelte den Erfolg
Fußball
Die Leistung war mäßig, das Resultat dennoch klar: Der Höhenflug beim Fußball-Landesligisten Borussia Dröschede hält an. Damit hat das Team nach dem...
FCI mit Kopf und Brust zum Sieg
Fußball
Lediglich zwei Tore beim Schlusslicht schmälern gewiss etwas die Leistung des FC Iserlohn am Samstag in Langscheid, aber der knappe 2:1-Sieg war...
ERGI spielt in einer eigenen Liga
Rollhockey
Es war ja eigentlich schon vorher klar, wer zu den Klängen von „We are the champions“ ganz oben auf dem Podest stehen würde. Aber in eigener Halle die...
Fotos und Videos
Triumph für die ERGI
Bildgalerie
Fotostrecke
Das HTV-Partywochenende
Bildgalerie
Fotostrecke
24-Stunden-Lauf
Bildgalerie
Fotostrecke
Neheim gegen Dröschede 1:4
Bildgalerie
Fußball-Landesliga
article
6728870
Sportfreunde verabschieden sich mit einem Sieg
Sportfreunde verabschieden sich mit einem Sieg
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/iserlohn-hemer-letmathe/sportfreunde-verabschieden-sich-mit-einem-sieg-id6728870.html
2012-06-03 20:36
Iserlohn Hemer Letmathe