Sonderlob für Top-Athleten

Eine Leistungsdiagnostik stand bei Borussia Dröschede auf dem Trainingsplan.
Eine Leistungsdiagnostik stand bei Borussia Dröschede auf dem Trainingsplan.
Foto: IKZ

Iserlohn..  „Nur Geduld, die Ergebnisse bekommt jeder Spieler am Donnerstag per Mail“, beruhigte Andreas Friedberg seine auf die Folter gespannten Kicker. Der neue (alte) Trainer des Fußball-Landesligisten Borussia Dröschede hatte ein wachsames Auge beim 90-minütigen Leistungsdiagnostik-Test.

Der kurze Regen vor Beginn der zweiten Trainingseinheit in der Vorbereitung hatte auch auf der Emst die schwüle Luft vertrieben und für erstklassige Bedingungen für den 21-köpfigen Kader gesorgt. Nach kurzem Aufwärmen nahm der Hohenlimburger Diplom-Sportwissenschaftler Rouven Schirp, der schon einmal beim FC Schalke 04 engagiert war, das Heft in die Hand. Unter seiner Regie und etlichen kritischen Augen ging es alphabetisch los. Yusuf Acikel begann nicht nur beim Sprinttest über 10 und 30 Meter. Der Slalomlauf mit mehreren Richtungsänderungen verlangte höchste Konzentration. Ausdauer war beim Zwei-Meilen-Lauf gefragt. Ein Sonderlob gab es für Arif Et und Adil Elmoueden: „Das sind zwei Top-Athleten, sie hatten überragende Werte“, freute sich Friedberg. In der Kabine wurde zusätzlich die Sprung- und Schrittfrequenz der einzelnen Akteure untersucht. Vor dem Freitagstraining wird Schirp die Ergebnisse präsentieren und kommentieren. Dann läuft die Vorbereitung auf das erste Testspiel am Sonntag gegen Landesliga-Aufsteiger FC Wetter (Anstoß: 15 Uhr, Emst) an.

Friedbergs spielender Trainerkollege Dragan Petkovic stößt erst am nächsten Donnerstag zum Kader, hält sich aber täglich auf dem Laufenden. Innenverteidiger Tobias Liefermann verfolgte das Geschehen auf der Emst nur als Zuschauer. Der Termin für die überfällige Patellasehnen-Operation wurde auf den 22. Juli verschoben, da droht eine längere Pause. „Tobi hat gutes Heilfleisch, ich rechne spätestens Anfang September wieder mit ihm im Training“, hofft Friedberg, der ebenso wie seine Kicker großen Spaß an der neuen Zusammenarbeit verspürt: „Alle haben Lust auf Fußball und die wollen wir befriedigen“, erklärt der Coach.

Außerdem fehlte noch Ayoub Alaiz (FC Iserlohn), aber einen unerwarteten Neuzugang gab es auch. Allrounder Leon Gierse entstammt dem eigenen Nachwuchs und bleibt vor Ort, weil er das Studium nun doch ganz in der Nähe aufnimmt.

Die von Robin Brocca trainierten Dröscheder A-Junioren absolvierten ebenfalls den Leistungstest. „Wenn das Equipment vor Ort ist, dann wollen wir es auch optimal nutzen“, erklärte Friedberg. „Robin und ich tauschen uns ständig aus, der Nachwuchs ist voll integriert.“