Sieg gegen den Tabellendritten

SGW Iserlohn besiegte Poseidon Duisburg 8:5.
SGW Iserlohn besiegte Poseidon Duisburg 8:5.
Foto: IKZ

Wasserball-Oberliga: SGW Iserlohn - DJK Poseidon Duisburg 8:5 (3:0, 0:1, 2:1, 3:3). Die Iserlohner bleiben im Schleddenhof weiter ungeschlagen, allerdings war der Erfolg gegen den Tabellendritten ein hartes Stück Arbeit.

Gerade im ersten Viertel kassierten die Waldstädter viele Zeitstrafen, überstanden die Unterzahlsituationen aber schadlos. Im Angriff lief derweil alles nach Plan. Vorübergehend verloren die Gastgeber im zweiten Durchgang aber den Faden. Das Spiel war nicht mehr so druckvoll. Die Folge: Duisburg verkürzte auf 1:3.

Nach der großen Pause fand die SGW weiter nicht zu ihrem Spiel zurück. Dass es am Ende des dritten Abschnitts dennoch 5:2 hieß, war vor allem ein Verdienst von Keeper Andreas Hiltmann. Und schließlich wähnten sich die Iserlohner wohl etwas zu sehr auf der Siegerstraße, so dass die Gäste sogar auf 5:6 verkürzen konnten (30.). In der hektischen Schlussphase zeichnete sich wieder Hiltmann (u. a. durch einen gehaltenen Strafwurf) aus. Letztlich gelang Heuser der erlösende Treffer zum 8:5-Endstand.

Platz drei ist damit für die SGW weiterhin möglich, und im nächsten Heimspiel gegen SV Krefeld II (Sa., 18 Uhr) soll ein weiterer Schritt gemacht werden.

SGW: Hiltmann, Treeck; Jeger (1), Adelt, Knaub (1), Heuser (2), A. Hillebrand (2), N. Ottensmeyer (1), Schönwälder, O. Hillebrand (1), P. Meier, Tobi.