SC Hennen verhinderte Brackeler Meisterfeier

Der SC Hennen spielte gegen Spitzenreiter Brackel 1:1.
Der SC Hennen spielte gegen Spitzenreiter Brackel 1:1.
Foto: Dana Schmies

Iserlohn..  Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdarb der SC Hennen dem Tabellenführer die Meisterschaftsfeier. Nach schwachem Beginn steigerten sich die Zebras mit zunehmender Spieldauer und holten verdientermaßen ein Remis gegen den designierten Meister, der fünf Spieltage vor Saisonende zwar 15 Zähler Vorsprung vor Hedefspor Hattingen hat, aber eben „offiziell“ noch nicht aufgestiegen ist.


Fußball-Landesliga 3: SC Hennen - SV Brackel 06 1:1 (1:1). Die Elf von Axel Schmeing legte los wie die Feuerwehr. In der ersten halben Stunde war sie klar spielbestimmend und hätte bei konsequenter Chancenauswertung auch deutlicher als nur mit einem Treffer führen können. Das 0:1 kam für die Hausherren allerdings äußerst unglücklich zustande. Nach einem langen Ball in den Strafraum verlängerte Kutlu das Leder unglücklich mit dem Hinterkopf auf Adler, der allein vor SC-Keeper Schmale stand, diesen überlupfte und überlief, um das Leder letztlich ins Tor zu befördern (8.).

Der frühe Rückstand schien die Gastgeber zu lähmen, denn fast jeder Angriff des SVB sorgte für Gefahr. Die beste Möglichkeit besaß Colemann,, der aber knapp vorbei schoss (27.). Heinrichs Kopfball fehlte ebenfalls die Treffgenauigkeit (32.). „Nicht zuviel Querpässe“ brüllte SC-Coach Peter Habermann von der Seitenlinie aus herein.

Zwischenzeitlich waren die Hausherren durch Katrakazos einmal gefährlich vor das Gästegehäuse gekommen (20.). Langsam lösten sich die Hennener aus ihrer Umklammerung und spielten mit. Besonders gefährlich waren sie durch Standards, und das sollte sich auch auszahlen: Nach einem Freistoß von Berg wuchtete Kutlu das Leder zum 1:1-Ausgleich ein (33.). Damit hatte der Routinier seinen Stellungsfehler beim Rückstand wett gemacht. Kurz vor der Pause setzte Schepers einen Freistoß knapp neben das Tor.

Im zweiten Durchgang war Hennen gleichwertig. Ein Freistoß von Berg knallte gegen die Latte (50.). Sehenswert war auch, wie sich Sentürk gleich gegen mehrere Brackeler Spieler durchwühlte und Schepers bediente, dessen Schuss aber noch geklärt werden konnte (58.).

Aber auch der Spitzenreiter kam noch zu Chancen. Die beste besaß Leonhardt, dem aber nur eine „Rückgabe“ zu SC-Keeper Schmale gelang (79.). Auch Rybarczyk köpfte vorbei (87.), und die letzte Chance besaß Berg (90.). So blieb es beim leistungsgerechten 1:1 und der Vertagung der Brackeler Meisterfeier.