Samurai im Doppeleinsatz

Die Samurai sind am Wochenende im Doppeleinsatz.
Die Samurai sind am Wochenende im Doppeleinsatz.
Foto: IKZ

Iserlohn..  Doppeleinsatz für den Skaterhockey-Bundesligist IH Samurai. Am heutigen Abend (20 Uhr) ist die Mannschaft in eigener Halle Gast bei den Highlanders aus Lüdenscheid, Sonntag (17 Uhr) kommen die Crash Eagles Kaarst in die Heide.

Diese beiden Partien gegen Gegner von den Plätzen acht und neun sind für das Team von Spielertrainer Carsten Plate gute Möglichkeiten, in der derzeit recht verzerrten Tabelle ein wenig Boden gut zu machen. „Die optimale Ausbeute ist natürlich unser Ziel, aber beide Gegner darf man nicht unterschätzen“, weiß Carsten Plate. Dabei muss er nur an die beiden Hinspiele denken. Gegen den Lokal- und wegen der Umbaumaßnahmen im Bergstadt-Gymnasium nun auch Hallenrivalen Lüdenscheid gab es ein 9:7, in Kaarst retteten die Iserlohner nach deutlichem Rückstand im letzten Drittel noch im Penaltyschießen den Sieg.

„Kaarst verfügt über eine junge und laufstarke Mannschaft, die vielen Kontrahenten Schwierigkeiten bereitet hat“, warnt Coach Plate. Aber auch Lüdenscheid gehört der Respekt. Dort gibt es ein Wiedersehen mit Ex-Keeper May, und ein besonderes Augenmerk gilt dem häufig herausragenden Svejda, der ein Spiel alleine entscheiden kann.

Bis auf den wegen einer Schulterverletzung wohl drei Monate ausfallenden Albrecht und den möglicherweise verhinderten Wapnewski kann Trainer Plate auf die stärkste Formation zurückgreifen.

IHS: Mende, Dorn; Bialke, Mühlfort, Plate, Brozé, Schäfer, Wapnewski; Neumann, Wichern, Poerschke, Schreiner, Riepe, Linke, Peters.