Samurai im anspruchsvollen Doppeleinsatz

Die Samurai sind am Wochenende zweimal im Einsatz.
Die Samurai sind am Wochenende zweimal im Einsatz.
Foto: IKZ

Iserlohn..  Doppeleinsatz für den Skaterhockey-Bundesligisten IH Samurai. Nach dem Heimspiel gegen den Aufsteiger Berlin Buffalos am Samstag (19.45 Uhr) in der Heidehalle reist der Meister von 2013 zur anspruchsvollen Auswärtsaufgabe nach Bissendorf (So., 15 Uhr).

Spielertrainer Carsten Plate geht mit gebremstem Optimismus an die Aufgaben heran und hofft auf die lehrreiche Wirkung der zuletzt erlittenen Niederlage in Duisburg. „Ich glaube schon, dass wir wieder auf dem Boden der Tatsachen zurück sind“, sagt der Coach, der die Beanspruchung seiner Mannschaft aufgrund des Doppeleinsatzes nicht in den Vordergrund stellen will.

Zunächst gilt die volle Konzentration dem Schlusslicht aus der Bundeshauptstadt. Zwei Niederlagen in zwei Spielen gegen Augsburg und Essen stehen bislang zu Buche, die Tordifferenz lautet 10:28, so dass die Iserlohner, die in dieser Partie auf die verhinderten Bialke und Wichern verzichten müssen, natürlich voll auf Sieg eingestellt sind.

Als Übermannschaft betrachtet Carsten Plate auch den sonntäglichen Gastgeber aus Bissendorf nicht. Das Team aus dem Großraum Hannover spielt allerdings auf einer großen Spielfläche, so dass die konditionellen Reserven der Samurai gefragt sind. Auch hier setzen die Waldstädter auf einen Erfolg. Bialke und Wichern sind wieder dabei, dafür wird erst kurzfristig entschieden, wer die zweite Torhüterposition hinter Mende besetzt, da Rotheuler am Sonntag verhindert ist.

Die Bissendorfer haben aus drei Spielen bislang vier Punkte geholt. Einer knappen Heimniederlage gegen Augsburg steht ein Sieg in Lüdenscheid gegenüber. In Köln verlor man dagegen.

IHS: Mende, Rotheuler; Wapnewski, Albrecht, Brozé, Schäfer, Mühlfort, Plate, Linke, Schreiner, Poerschke, Peters, Neumann, Riepe, Bialke, Wichern.