Roosters-Trainer Pasanen ist vor dem Endspurt zuversichtlich

Die Iserlohn Roosters bereiten sich derzeit intensiv auf den Endspurt vor.
Die Iserlohn Roosters bereiten sich derzeit intensiv auf den Endspurt vor.
Foto: IKZ

Iserlohn.. Der Countdown läuft. Am Freitag läuten die Iserlohn Roosters den Hauptrunden-Endspurt mit sieben Spielen bis zum 1. März ein. München, Wolfsburg und Ingolstadt kommen noch zum Seilersee, die Auswärtsgegner heißen Straubing, Düsseldorf, Köln und Berlin.

„Da kann noch viel passieren“, sagt Trainer Jari Pasanen, der von der höchst erfreulichen Position fünf aus ausschließlich den Blick nach unten richtet und primär an den Abstand zu Rang elf denkt. „Erstes Ziel ist es, die Pre-Play-off-Teilnahme klar zu machen. Wenn das geschafft ist, reden wir weiter“.

Personalsituation entspannt

Was er am Montag im ersten Pflichttraining nach der einwöchigen Pause sah, stimmte ihn sehr zuversichtlich. „Alle Spieler standen auf dem Eis, und alle sind total heiß“. Die Personalsituation scheint sich vor den Wochen der Wahrheit zu entspannen, wenngleich es noch etliche kleine Blessuren gibt. Und neben Jeff Giuliano mit Richard Jares, Derek Whitmore und Colten Teubert drei Akteure, die noch nicht wieder voll belastbar sind. „Wären am Freitag schon Play-offs, könnten wahrscheinlich alle spielen. Aber im Moment ist es klüger, den einen oder anderen noch etwas zu schonen“, so der Roosters-Coach, der bei Jares den größten Nachholbedarf sieht.

Spielbericht Zur Hoffnung auf einen gut gefüllten Kader gesellt sich beim Trainer die Gewissheit, hoch motivierte Spieler auf den Endspurt vorzubereiten. In der letzten Woche war an vier Tagen schon ordentlicher Betrieb beim freiwilligen Training, am Samstag stand die Mannschaft fast vollzählig auf dem Eis. Obwohl erst am Montag Dienstpflicht bestand.

Defensivarbeit im Fokus

Bis zum Spiel gegen München am Freitag will Pasanen Schwerpunkte bei Über- und Unterzahl setzen und auch die Defensivarbeit in den Fokus rücken. „Zum Glück müssen wir ja nichts Neues einstudieren“, verweist er auf die starke Phase vor der Pause, als er mit der taktischen Disziplin seiner Mannschaft sehr zufrieden war.

Vertragsverlängerung Für ihn besteht die Kunst nun darin, die richtige Dosierung zu finden. „Wir müssen die gute Stimmung im Team beibehalten, und wir müssen immer darauf achten, dass die Energiespeicher gut gefüllt bleiben“. Der eine oder andere, da ist Pasanen sicher, muss in dieser Woche im Training leicht gebremst werden. „Schließlich steht jetzt die schönste Zeit des Jahres bevor, weil es nur noch wichtige Spiele gibt. Und um die erfolgreich zu bestehen, braucht man genügend Kraft“.

Chancen für direkte Viertelfinal-Qualifikation nicht schlecht

Läuft alles nach Plan, stehen für die Roosters bei sechs Punkten Abstand zu Rang sieben die Chancen nicht schlecht, zum zweiten Mal überhaupt die direkte Qualifikation für das Viertelfinale zu schaffen.