Panthers holten Punkt in Hennen

Die Volleyballerinnen des SC Hennen gewannen 3:2 gegen die Iserlohn Panthers.
Die Volleyballerinnen des SC Hennen gewannen 3:2 gegen die Iserlohn Panthers.
Foto: IKZ

Iserlohn..  Die Panthers-Damen befinden sich im Aufwärtstrend. Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer ergatterten die Iserlohnerinnen einen wichtigen Punkt im Tie-Break.

Volleyball, Damen-Verbandsliga: SC Hennen - Iserlohn Panthers 3:2 (24:26, 25:19, 25:12, 29:31, 15:5). „Manchmal fühlt sich eine Niederlage an wie ein Sieg“, stellte Panthers-Spielerin Corinna Steuckmann nach der knappen Niederlage fest. Zwar konnte sie selbst nicht mitwirken, doch sprach sie von einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem „tierischen Kampf“. In die Karten spielte den Gästen auch, dass sie zu zehnt antreten konnten. „Wir hatten vier Mittelangreiferinnen und zwei Libera. Dadurch gab es etliche Wechseloptionen“, erklärte Steuckmann.

Hennens Mannschaftsführerin Natascha Marks sprach von einer „Partie auf oberem Verbandsliganiveau“ und gab zu: „Im ersten Satz waren wir etwas überrascht.“ So ging Abschnitt eins knapp an die Gäste. „In den Sätzen zwei und drei haben wir das aber dann ganz normal und ruhig runtergespielt“, so Marks. Im vierten Abschnitt schenkten sich beide Teams nichts. „Es gab auf beiden Seiten sehr schöne und lange Spielzüge“, erläuterte Marks. Das bessere Ende nahm der umkämpfte Satz für die Panthers, die mit 31 Punkten die Niederlage abwenden konnten und sich einen Punkt sicherten. So musste der Tie-Break entscheiden. Eine lange Angabenserie von Rahel Oefner stellte früh die Weichen auf Favoritensieg. Das zwischenzeitliche 0:9 konnten die Panthers nicht mehr aufholen.

SC Hennen: Oefner, Düchting, Schwarz, Jansen, Klohs, Marks, Ziegler, Stöber, Rabe. - Panthers: Opitz, Schneider, Zander, Zegarac, Gordon, Sries, Hannusch, Damwerth, Barlarski, Piatkovska.