Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Badminton

Krönung des langen Erfolgsweges beim Letmather TV

09.04.2010 | 16:48 Uhr
Krönung des langen Erfolgsweges beim Letmather TV

Iserlohn. Es ist die vorläufige Krönung eines langen Erfolgsweges, der die Badminton-Abteilung des Letmather TV aus den Niederungen der Kreisklasse in die Landesliga führte.

Für die knapp 26 Jahre alte (und damit jüngste) Sparte des Großvereins der bislang größte Triumph, der jedoch nicht von ungefähr kommt.

141 Mitglieder zählt die Abteilung aktuell, 90 davon sind Erwachsene, der Rest gehört dem Nachwuchs an. 40 Akteure spielen in den sechs Mannschaften (zwei Jugend- und vier Seniorenteams). Der weitaus größere Rest bildet den Hobbyspieler-Bereich. Die trainieren dienstags ab 20 Uhr in der Sporthalle des Letmather Gymnasiums, die den Mittelpunkt der sportlichen Aktivitäten der Badminton-Abteilung bildet.

Montags, mittwochs und freitags (zu letztgenanntem Termin allerdings in der Humpferthalle) kommen die Teamspieler beim Training zu ihrem Recht. Die auf den ersten Blick üppigen Trainingszeiten relativiert Jens Rodermund, seit 1995 Abteilungsleiter, mit einer einfachen Rechnung. Da in der Gymnasiumhalle nur vier Spielfelder Platz finden, können maximal 16 Akteure gleichzeitig trainieren. Da wird es schon einmal eng, doch da hilft auch die gute Nachbarschaft zu ITS, Leckingsen oder HPK Hemer. Häufig trifft man sich auch bei diesen Klubs zu gemeinsamen Trainingseinheiten.

Zusammenhalt und gute Kameradschaft sind aber auch die Basis dieser LTV-Abteilung. „Wir sind alle Idealisten”, macht Jens Rodermund deutlich, dass der Erfolg gewachsen ist. Ein wichtiger Faktor hierfür ist aber auch die Arbeit von Spielertrainer Stuart Whittington, der Oberliga-Erfahrung mitbringt und nunmehr seit zehn Jahren den LTV trainiert. Der Einsatz des Hemeraners als Spieler war schließlich das entscheidende Plus in dieser bislang erfolgreichsten Saison, in der nicht nur die Erste, sondern auch die als Spielgemeinschaft mit Leckingsen betriebene Zweite (Rückkehr in die Bezirksklasse) und die Schüler (Kreis- und Bezirksmeister) Ausrufezeichen gesetzt haben.

Und gerade der Nachwuchs soll künftig auch die Basis bilden, um das nun erreichte Niveau zu halten. Dennoch weiß man bei den Letmathern, dass es zunächst einmal schwierig werden wird, die Landesliga zu halten. Weite Reisen und starke Gegner sind in dieser Klasse der Alltag. Mit dem Heimvorteil in der Gymnasiumhalle (mit ihrer gewöhnungsbedürftigen, niedrigen Decke) soll das Vorhaben aber gelingen. Doch selbst eine (vorübergehende) Rückkehr in die Bezirksliga wäre kein Beinbruch.

Da sorgt man sich in der Badminton-Abteilung schon eher um die hohen Kosten, die der Sport verschlingt. Die benutzten Natur-Federbälle kosten pro Stück mehr als einen Euro. Pro Mannschaftsspiel werden etwa drei Dutzend verbraucht und können danach nur noch im Training verwendet werden. Bei sechs Teams pro Heimspieltag sind da schnell 250 Euro verbraucht.

Auf der anderen Seite ist die Meisterschaftssaison aber auch relativ kurz, und so komplettieren Ranglistenturniere und die Vereinsmeisterschaften am 17./18. April das Sportjahr. Und 2010 kamen natürlich noch zahlreiche Meisterfeiern dazu.

Markus Wassmuth



Kommentare
Aus dem Ressort
Bei den Roosters ist Kapitän Mike York wieder an Bord
York
Vor den Partien gegen Straubing und in Berlin gibt es von Jari Pasanen ein doppeltes „Nein“ zu hören: Kein Negativtrend, keine Überheblichkeit gibt's bei seinen Iserlohn Roosters. Außerdem kann Iserlohns Cheftrainer wieder auf seinen Kapitän bauen: Mike York ist schmerzfrei uns einsatzbereit.
Niederlage, die sprachlos macht
Rollhockey
Das war nichts! Nur vier Tage nach der Enttäuschung im CERS-Pokal musste die ERGI den nächsten Rückschlag hinnehmen. Im Nachholspiel der Rollhockey-Bundesliga unterlagen die Waldstädter in eigener Halle der IGR Remscheid ebenfalls mit drei Treffern Differenz. Rollhockey-Bundesliga: ERG Iserlohn -...
Zum Auftakt in eigener Halle
Radball
Kaum ist die Saison 2013/14 im Zweier-Radball beendet, beginnt die Saison in der 1. Fünfer-Radball-Bundesliga. Der RC Pfeil Iserlohn stellt eines von zehn Teams in der höchsten Spielklasse.
Finden die Samurai in ihren Play-off-Modus?
Skaterhockey
Sekt oder Selters für den Deutschen Skaterhockeymeister IH Samurai? Am morgigen Samstag (18 Uhr) kreuzt der IHC Atting zum dritten und entscheidenden Spiel der Play-off-Viertelfinalserie in der Heidehalle auf.
Klassischer Hallenfußball soll sich den Futsal-Regularien annähern
Hallenfußball
Vor ein paar Jahren war beim Hallenfußball die Rundumbande das Nonplusultra, nur mit ihr schien die gewünschte Rasanz des Spiels möglich zu sein. Mittlerweile kommen immer mehr Zweifel auf, ob diese Bande wirklich segensreich ist, weil sie den Trend zu körperbetontem Spiel weiter forciert hat. Und...
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Erfolgreicher Saisonstart
Bildgalerie
Fotostrecke
55 Jahre Eishockey im Sauerland
Bildgalerie
Fotostrecke
Großes Finale der Westfalen YoungStars
Bildgalerie
Fotostrecke
22. IKZ-Jedermann-Triathlon
Bildgalerie
Fotostrecke